LohmannsHof

LohmannsHof

Der LohmannsHof liegt im Aller-Weser-Dreieck im Dorf Westen an der Aller, etwa f├╝nfzig Kilometer s├╝d├Âstlich von Bremen. Ulrike Hubbert-Lohmann und Ehler Lohmann sind mit dem Familienbetrieb bereits 1985 dem BiolandVerband beigetreten.

Auf vorrangig humosem Sandboden werden ca. f├╝nfzehn Arten Feldgem├╝se angebaut: M├Âhren, Rote Bete und andere Wurzelgem├╝se, Porree, Gr├╝nkohl, Hokkaido, diverse bunte K├╝rbissorten, dazu Getreide, Kartoffeln und Leguminosen. Aus Nutzhanf wird Hanf├Âl gewonnen. Triticale, Erbsen und Lupinen werden als Futter angebaut, Roggen, Weizen und Dinkel in der Hofbackstube handwerklich zu Brot und Backwaren verarbeitet. Auf der Obstwiese tummeln sich H├╝hner rund um die Mobilst├Ąlle sowie eine Herde der alten Rasse Rauhwolliges Pommersches Landschaf. Bienenv├Âlker best├Ąuben ├äcker und Wiesen und sammeln den cremigen LohmannsHof-Honig. Der Hof wurde gerade an die nachfolgende Generation ÔÇô Amalie Lohmann, Johannes Oppenhorst und Corbinian Sch├Ânfnius ÔÇô ├╝bergeben, die die ├╝ber 30-j├Ąhrige Arbeit fortsetzt und weiterentwickelt.

Die Basis gesunder Lebensmittel ist ein gesunder Boden. Im ├Âkologischen Landbau steht die nat├╝rliche Bodenfruchtbarkeit somit an erster Stelle.


Bio live erleben

Der LohmannsHof ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe ├ľkologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner ├ľkolandbau funktioniert.

├ľffnungszeiten Lohmanns Landladen

Di und Fr 15.00 bis 18.00 Uhr

Auf Wochenm├Ąrkten

  • Bremen, ├ľkoMarkt Neustadt: Fr 15.00 bis 18.30 Uhr
  • Verden, Fu├čg├Ąngerzone: Sa 9.00 bis 13.30 Uhr

Vermarktung

Die Hofprodukte werden ├╝ber den Naturkostgro├čhandel, regionale Wiederverk├Ąufer wie z. B. das Gem├╝seabo D├Ârverden, den Hofladen sowie auf Wochenm├Ąrkten verkauft. Gr├Â├čere Partien gehen ├╝ber Erzeugerzusammenschl├╝sse an den Handel.

Landwirtschaft erleben

Kinderg├Ąrten, Schulen und andere Gruppen k├Ânnen nachhaltige Landwirtschaft und Verarbeitung bei F├╝hrungen mit der ausgebildeten Erzieherin und Wildnisp├Ądagogin Lisa Paulsen erleben.

Mit ├ľkolandwirtschaft immer offen f├╝r Neues!

Seit 2015 bereichert Max Rehberg mit der ÔÇ×LohmannsHof G├ĄrtnereiÔÇť die Vielfalt des Hofes mit drei Gew├Ąchsh├Ąusern. Hier werden auch Tomaten gez├╝chtet und Saatgut vermehrt. Der Hof arbeitet eng mit dem ├ľkoring Niedersachsen bei Praxis-Versuchen zum ├Âkologischen Gem├╝sebau zusammen. H├╝hner- und Schaffleisch wird m├Âglichst komplett verarbeitet. J├Ąhrlich sind Suppenh├╝hner, H├╝hnereintopf, Lammfleisch und Schaffelle im Angebot.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Gemischtbetrieb

Betriebsfl├Ąche

100 ha landwirtschaftlich genutzte Fl├Ąche, davon 50 ha Getreide, 30 ha Gem├╝seanbau/Kartoffeln und 20 ha Gr├╝nd├╝ngung/Leguminosen

Fruchtfolge

7-j├Ąhrig, Getreide, Kartoffeln, Gem├╝se und Leguminosen

Tierhaltung

2.200 H├╝hner, 30 Mutterschafe (Rauhwolliges Pommersches Landschaf), 28 Bienenv├Âlker

Energiegewinnung

Fotovoltaikmodule auf den D├Ąchern des H├╝hnerstalls, der B├Ąckerei und der Halle. Warmwasser w├Ąrmt die Solarthermieanlage auf dem Wohnhaus.

Anbauverband

Bioland

├ľKO-Kontrollnr.

DE-├ľKO-005


Kontakt zum Hof

LohmannsHof

Eichenstra├če 24
27313 Westen

Telefon: 04239 / 6 13
Fax: 04239 / 94 35 13

E-Mail: lohmannshof@gmail.com
Internet: www.lohmannshof.de


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Betriebsinfos in einem Faltblatt

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung 08.05.2018

Demonstrationsbetrieb ├ľkolandbau des Monats

Mann und Frau auf einer Weide

Friesische Schafsk├Ąserei

Die BIOSpitzenk├Âche empfehlen

Knackiger Sommersalat

Knackiger Sommersalat

Nach oben