Detailansicht

Bio kann jeder: Verpflegung und Nachhaltigkeit im Einklang – So funktioniert Bio in Kita und Schule

Der Workshop ist für Einrichtungs- oder Schulleitungen, Mitarbeitende von Einrichtungsträgern, Erzieherinnen und Erzieher, Tageseltern, Lehrkräfte von Grundschulen, weiterführenden Schulen oder Berufsschulen, Küchenleitungen, Küchenteams, Caterer, Verantwortliche für die Vergabe von Verpflegungsleistungen, interessierte Akteurinnen und Akteure (zum Beispiel Mitglieder eines Elternzusammenschlusses) die idealerweise bereits zehn Prozent Bio-Lebensmittel oder mehr in der Kita- und Schulverpflegung einsetzen.

Beschreibung

Im kostenfreien Online-Workshop "Bio kann jeder" informieren wir Sie darüber, was eine gesundheitsfördernde und nachhaltige Kinderverpflegung auszeichnet und welche zentrale Bedeutung Bio-Lebensmittel in diesem Zusammenhang spielen.

Evamarie Stengel vom Beratungsunternehmen a’verdis wird für Sie die Anforderungen einer ausgewogenen und nachhaltigen Kita- und Schulverpflegung veranschaulichen. Auch hilfreiche Tipps und Tricks rund um die Themen Einkauf, Kalkulation, Kommunikation und Speiseplangestaltung bringt sie mit.

Aus der Praxis berichten Peter Schmidt und Susanne Schulte vom Klosterhof Bünghausen, auf dem seit 1997 nach ökologischen Kriterien Schafe, Rinder und Hühner gehalten werden. Als Archehof wird hier besonderer Wert auf die Vielfalt der Nutztierrassen gelegt, zudem spielt auch die Erlebnispädagogik bei zahlreichen Thementagen für Jung und Alt eine Rolle.

Programm

  • 13:45 Uhr: Ankommen: Bitte um 13:45 Uhr dem Veranstaltungsraum beitreten
    Einwählen, Technik-Check: Bitte wählen Sie sich um 13:45 Uhr ein, da wir bis 14:00 Uhr die Zoom-Funktionen kennenlernen, die wir für den Workshop benötigen
  • 14:00 Uhr: Herzlich willkommen!
    Kennenlernen, Erfahrungen und Erwartungen
    (Evamarie Stengel, a’verdis)
  • 14:25 Uhr: Kita- und Schulverpflegung nachhaltig gestalten
    Wie sieht eine attraktive, gesundheitsfördernde und nachhaltige Kita- und Schulverpflegung aus?
    (Evamarie Stengel, a’verdis)
  • 15:00 Uhr: Ökolandbau auf dem Klosterhof – Alltag und Herausforderungen
    Einblicke in den Ökolandbau vor Ort
    (Peter Schmidt und Susanne Schulte, Klosterhof Bünghausen)
  • Kurze Pause
  • 15:40 Uhr: Rassehühner - die Zukunftsalternative zum Hochleistungshuhn
    Erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen konventioneller Hühnerhaltung und der Rassehuhnhaltung auf dem Klosterhof
    (Peter Schmidt und Susanne Schulte, Klosterhof Bünghausen)
  • 16:00 Uhr: Bio für Fortgeschrittene: Mehr Bio-Lebensmittel in Kita und Schule
    Tipps und Praxisbeispiele rund um Einkauf, Kalkulation und Speiseplangestaltung
    (Evamarie Stengel, a’verdis)
  • 16:30 Uhr: Zeit für letzte Fragen
    Abschlussrunde, Evaluierung
  • 16:45 Uhr: Ende des Workshops

Referierende

  • Evamarie Stengel ist Oecotrophologin und bei a’verdis für den Schwerpunkt Kita- und Schulverpflegung zuständig. a’verdis gehört zu den führenden Beratungsunternehmen im Bereich nachhaltige Ernährung in der Gemeinschaftsverpflegung.
  • Peter Schmidt gründete den Klosterhof Bünghausen 1997 und entwickelte ihn - gemeinsam mit seiner Frau Susanne Schulte - vom Hobby- zum Vollerwerbsbetrieb. Er kümmert sich um die Schaf- und Rinderhaltung wie auch um die Vermarktung der Fleischprodukte und ist Experte für vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen und Berater für landwirtschaftliche Betriebe. Daneben arbeitet er als freier Fachjournalist zu landwirtschaftlichen Themen. Susanne Schulte ist als Klosterbäuerin auch zertifizierte Bauernhof-Erlebnis- Pädagogin.

Termin

Mittwoch, 03. November 2021, 14:00 bis 16:45 Uhr

Ort

Online

Veranstalter

a'verdis
Mendelstraße 11
48149 Münster

Telefon: 02 51 / 98 0 - 12 20
Fax: 02 51 / 98 0 - 12 29
E-Mail: info@a-verdis.com

Bio-Praxispartner: Klosterhof Bünghausen, Gummersbach

Kontakt

Janina Wittenberg
Telefon: 02 51 / 98 0 - 12 20
E-Mail: janina.wittenberg@a-verdis.com

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per Online-Anmeldung bis 27.10.2021 an.

Zum Schutz vor Covid-19: Bitte erscheinen Sie geimpft, getestet oder genesen und bringen Sie einen entsprechenden Nachweis am Veranstaltungstag mit.

Kosten

Das Angebot ist kostenfrei. Es entsteht keine Teilnahmegebühr.

Die Kampagne "Bio kann jeder" ist Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN), initiiert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Nach oben
Nach oben