Detailansicht

Bio kann jeder: Verpflegung und Nachhaltigkeit im Einklang – So funktioniert Bio in Kita und Schule

Der Workshop ist für Einrichtungs- oder Schulleitungen, Mitarbeitende von Einrichtungsträgern, Erzieherinnen und Erzieher, Tageseltern, Lehrkräfte von Grundschulen, weiterführenden Schulen oder Berufsschulen, Küchenleitungen, Küchenteams, Caterer, Verantwortliche für die Vergabe von Verpflegungsleistungen, interessierte Akteurinnen und Akteure (zum Beispiel Mitglieder eines Elternzusammenschlusses) die idealerweise bereits zehn Prozent Bio-Lebensmittel oder mehr in der Kita- und Schulverpflegung einsetzen.

Beschreibung

Der kostenfreie "Bio kann jeder"-Workshop informiert Sie umfassend über die Bedeutung von Bio-Lebensmitteln für eine nachhaltige Ernährung und wie diese in den Verpflegungsalltag integriert werden können. Denn Ihre Kita oder Schule kann einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten! Sie erhalten praktische Informationen, wie Sie bereits mit kleinem Aufwand und Budget ein zeitgemäßes Essensangebot schaffen und Ihren Bio-Anteil erhöhen können.

In Oberhausen wird Evamarie Stengel vom Beratungsunternehmen a’verdis für Sie die Anforderungen einer ausgewogenen und nachhaltigen Kita- und Schulverpflegung veranschaulichen. Mitbringen wird sie hilfreiche Tipps und Tricks rund um die Themen Einkauf, Kalkulation, Kommunikation und Speiseplangestaltung.

Als Highlight werden Sie zusammen mit Ronald Lubitz die Kochlöffel schwingen und ein köstliches Menü zubereiten, welches dann in geselliger Runde verkostet wird. Erfahren Sie, wie Sie Kinder für gutes Essen begeistern können!

Programm

  • 14:00 Uhr: Herzlich willkommen!
    Vorstellung, Kennenlernen, Erfahrungen und Erwartungen
    (Evamarie Stengel und Ronald Lubitz)
  • 14:30 Uhr: Kita- und Schulverpflegung nachhaltig gestalten
    Wie sieht eine attraktive, gesundheitsfördernde und nachhaltige Kita- und Schulverpflegung aus? Welche Rolle spielen dabei Bio-Lebensmittel?
    (Evamarie Stengel)
  • 15:15 Uhr: Bio in der Praxis
    Das Käthe-Kollwitz-Berufskolleg stellt sich und sein Bio-Konzept vor
    (Ronald Lubitz)
  • 15:45 Uhr: Jetzt wird’s lecker!
    Ran an die Kochlöffel: Herstellung und Verkostung von Bio-Gerichten für Kita und Schule
    (Ronald Lubitz)
  • 17:45 Uhr: Bio für Fortgeschrittene – ein gemeinsamer Blick in die Speisepläne
    Tipps und Praxisbeispiele rund um den Einkauf, die Kalkulation und die Speiseplangestaltung – wie lässt sich ein Bio-Anteil von mehr als zehn Prozent in der Kinderverpflegung realisieren?
    (Evamarie Stengel)
  • 18:30 Uhr: Zeit für letzte Fragen
    Offene Abschlussrunde: Zeit für Fragen, Probleme, Anregungen rund um das Thema "Bio in der Kinderernährung", Möglichkeit zur Vernetzung, Evaluierung
  • 19:00 Uhr: Ende des Workshops

Referierende

  • Evamarie Stengel ist Oecotrophologin und bei a’verdis für den Schwerpunkt Kita- und Schulverpflegung zuständig. a’verdis gehört zu den führenden Beratungsunternehmen im Bereich nachhaltige Ernährung in der Gemeinschaftsverpflegung.
  • Ronald Lubitz ist hauswirtschaftlicher Betriebsleiter am Käthe-Kollwitz-Berufskolleg in Oberhausen. Die Besonderheit der dortigen Mensa ist, dass alle Speisen von Schülerinnen und Schülern zubereitet und serviert werden. Viele Zutaten werden in Bio-Qualität eingekauft und im Angebot stehen auch zahlreiche vegetarische und vegane Speisen

Termin

Dienstag, 26. Oktober 2021, 14:00 bis 19:00 Uhr

Ort

Käthe-Kollwitz-Berufskolleg
Richard-Wagner-Allee 40
46117 Oberhausen

Veranstalter

a'verdis
Mendelstraße 11
48149 Münster

Telefon: 02 51 / 98 0 - 12 20
Fax: 02 51 / 98 0 - 12 29
E-Mail: info@a-verdis.com

Kontakt

Janina Wittenberg
Telefon: 02 51 / 98 0 - 12 20
E-Mail: janina.wittenberg@a-verdis.com

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per Online-Anmeldung bis 19.10.2021 an.

Zum Schutz vor Covid-19: Bitte erscheinen Sie geimpft, getestet oder genesen und bringen Sie einen entsprechenden Nachweis am Veranstaltungstag mit.

Kosten

Das Angebot ist kostenfrei. Es entsteht keine Teilnahmegebühr.

Die Kampagne "Bio kann jeder" ist Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN), initiiert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Nach oben
Nach oben