Methodisch-didaktische Hinweise

Empfohlene Fächer

Erdkunde, Biologie

Lehrplanbezug

Die Unterrichtseinheit weist viele Bezüge zu den Bildungsplänen der Sekundarstufe I der Länder auf.  Für die Umsetzung bietet sich die Anknüpfung an Themenkomplexe wie "Tiere und Pflanzen in ihren Lebensräumen" im Fach Biologie und "Landwirtschaft in Deutschland" im Fach Erdkunde an.

Die Arbeitsmaterialien lassen sich individuell an Lernstand und Arbeitsweise der jeweiligen Schulform und Jahrgangsstufe anpassen.

Kompetenzziele

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • entnehmen Informationen aus Texten und Diagrammen und werten diese aus.
  • kennen verschiedene Methoden der Informationsrecherche und nutzen diese zielführend.
  • entscheiden sich gemäß ihrer Interessen und Fähigkeiten für Arbeitsaufträge.
  • arbeiten eigenständig und unterstützen sich gegenseitig.
  • wenden die neu gewonnenen Informationen in einer Abschlussdiskussion an.

Unterrichtsskizze

Einstieg

Zur Einstimmung auf das Thema der Unterrichtseinheit wird die Delphi-Methode vorgeschlagen. Zu einem Problemkreis werden drei Fragen bearbeitet, die nicht chronologisch aufeinander aufbauen. Das Delphi-Verfahren verläuft in vier Schritten:

  1. Es bilden sich drei Gruppen. Jede Gruppe bekommt eine Flipchart oder Plakat auf dem eine der drei Frage zu lesen ist. Die Gruppen erhalten die Aufgabe, die auf dem Plakat notierte Frage zu diskutieren und stichwortartige Antworten aufzuschreiben (Zeit: etwa 10 Minuten).
  2. Jede Gruppe wechselt zum nächsten Plakat (insgesamt zweimal). Sie setzt sich mit den hier aufgeschriebenen Antworten auseinander, macht Ergänzungen etc. (Zeit: etwa 10 Minuten).
  3. Die Gruppen kommen wieder bei ihrem Anfangsplakat an. Sie verschaffen sich einen Überblick über die gesammelten Aussagen.
  4. Die einzelnen Gruppenergebnisse werden im Plenum vorgestellt.

Die Schülerinnen und Schüler sollen zu folgenden drei Fragestellungen ihre persönliche Einschätzung geben und von eigenen Erfahrungen berichten:

  • Gibt es auch außerhalb von Deutschland oder der Europäischen Union vertrauenswürdige Ökolandbau-Zertifizierung?
  • Funktioniert Ökolandbau in Afrika, Asien oder Amerika genauso wie in Europa?
  • Ist Ökolandbau nicht nur in reichen und klimatisch günstigen Ländern wirklich praktikabel und rentabel?

Einen alternativen Einstieg bietet die Folie F 1 "Öko-Labels weltweit". Mithilfe dieser Folie werden die Schülerinnen und Schüler zur Diskussion der oben genannten Fragen geleitet.

Erarbeitung

Im Stationenlernen erarbeiten die Schülerinnen und Schüler sich Informationen zu den Eingangsfragen. Sie können hierbei zwischen verschiedenen Arbeitsaufträgen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen wählen, müssen aber mindestens fünf Öko-Punkte sammeln. Die auf den Arbeitsaufträgen angegebenen Punkte sind als Vorschlag zu verstehen. Je nach Vorkenntnissen der Klasse kann der Schwierigkeitsgrad variieren: Was für die eine Klasse eine große Herausforderung darstellt, ist für einen andere vielleicht "Alltagsgeschäft".

Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten die Aufträge einzeln, bei Fragen können sie zunächst die Mitschülerinnen und Mitschüler um Rat bitten, die den gleichen Arbeitsauftrag bearbeiten.

Zur Beantwortung einiger Aufträge benötigen die Schülerinnen und Schüler einen Computer mit Internetzugang.

Sicherung

Zur Sicherung der erarbeiteten Kenntnisse sollten die Fragen, die zum Beginn der Unterrichtseinheit gestellt wurden, nochmals aufgegriffen werden. Hat sich in der Beantwortung und der Diskussion der Schülerinnen und Schüler etwas verändert? Hierfür können entweder neue Flipcharts oder Plakate angefertigt werden oder die zu Beginn erstellten werden im Unterrichtsgespräch reflektiert.

Zeitaufwand für die Unterrichtsdurchführung

In Abhängigkeit vom Wissensstand der Schülerinnen und Schüler und ihrer Erfahrung mit dieser Lernmethode etwa drei bis vier Unterrichtseinheiten (bei 45-Minuten-Takt).

Materialbedarf

  • Drei (oder sechs) Flipcharts oder Plakate
  • Kopien der Arbeitsaufträge in ausreichender Anzahl
  • Computer mit Internetzugang
  • Atlanten, Nachschlagewerke, Lexika
  • Ausdrucke oder Kopien des Textes "Mit Ökolandbau in die Zukunft"(Download, PDF-Datei)
  • Folienausdruck der Folie F 1
  • Overheadprojekt, Beamer oder Whiteboard

Ideen und Anregungen

  • Weitere Arbeitsaufträge können mithilfe von Texten der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) erstellt werden. Interessante Artikel bietet zum Beispiel der GIZ-Brief 3.2011 (PDF-Datei). Hier werden die acht Millenniumsentwicklungsziele, zu denen auch die Sicherung der ökologischen Nachhaltigkeit zählt, thematisiert.
  • Der Besuch eines Eine-Welt-Ladens bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die landwirtschaftliche Produktion in Entwicklungsländern genauer kennenzulernen. Auch lässt sich an diesem außerschulischen Lernort das Thema "Fairer Handel" zur Ausweitung dieser Unterrichtseinheit einführen.
  • Produktrecherchen in Supermärkten, Bio- und Naturkostläden zeigen den Schülerinne und Schülern die Vielfalt an ökologischen Produkten, die Deutschland importiert. Die Schülerinnen und Schüler können hieraus einen Produktkatalog erstellen.

Schulwettbewerb "ECHT KUH-L!"

Echt KUH-L Grafik

"Klima. Wandel. Landwirtschaft. – Du entscheidest!"

 

"Echt kuh-l"

Nach oben