Dinkel

Dinkel

Triticum spelta

Dinkel gehört zur Familie der Weizensorten. Er ist eng mit dem heute bekannten Weichweizen verwandt.

Noch im 19. Jahrhundert wurde in vielen Regionen Europas Dinkel angebaut. In Deutschland war Baden-Württemberg die Hauptanbauregion für Dinkel. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts wurde dann der Dinkel fast vollkommen verdrängt und wäre fast in Vergessenheit geraten.

Die Biolandwirte entdeckten den Dinkel wieder als ein attraktives, für die ökologische Landwirtschaft gut geeignetes Getreide. Dinkel ist für feuchte wie für trockene Anbauregionen geeignet und im Vergleich zu Weizen und Roggen im Hinblick auf die Bodeneigenschaften nicht so anspruchsvoll.

Dinkel eignet sich gut für die Herstellung von Backwaren (Brötchen, Brot, Plätzchen), Nudeln und anderen Getreidegerichten (zum Beispiel Müsli).

Letzte Aktualisierung 09.10.2015

Schulwettbewerb "ECHT KUH-L!"

Echt KUH-L Grafik

"Klima. Wandel. Landwirtschaft. – Du entscheidest!"

 

"Echt kuh-l"

Nach oben