Methodisch-didaktische Hinweise

Rahmenlehrplanbezug

Aufgrund ihrer Komplexität eignet sich diese Einheit insbesondere für die Durchführung in Fachschulen, Fachrichtung Gartenbau. Für die Arbeitsaufträge werden umfangreiche Kenntnisse vorausgesetzt, die die Schülerinnen und Schüler sich während der Berufsausbildung angeeignet haben.

In der Berufsschule kann die Einheit im Rahmen des folgenden Lerngebiets des Rahmenlehrplans zur Berufsausbildung zur Gärtnerin/zum Gärtner mit dem Schwerpunkt Obstbau durchgeführt werden: 

 

  • 3. Ausbildungsjahr: Betriebsorganisation, Vermarktung und Betriebserfolg, "Einfache Anbauplanungen durchführen"

Die Materialien und Methoden der Unterrichtseinheit basieren auf Fragestellungen im Obstbau. Sie lassen sich jedoch auch auf andere Bereiche des Gartenbaus und der Landwirtschaft mit Bezug zur Anbauplanung ausweiten.

Kompetenzziele

Die Schülerinnen und Schüler …

  • lernen umfassende Vorüberlegungen zur Neuanlage einer Obstbauplantage kennen.
  • berücksichtigen ökologische Kriterien bei obstbaulichen Maßnahmen.
  • entwickeln praxisorientiert ein Konzept zur Neuanlage einer Obstbauplantage.

      Unterrichtsskizze

      Einstieg

      Zum Einstieg ins Thema kann ein Brainstorming zum Thema „Neuanlage von obstbaulich genutzten Flächen“ erfolgen. Die gesammelten Aspekte können auf einem Plakat notiert werden und den Schülerinnen und Schülern bei der Ausgestaltung der Konzepte helfen.

      Erarbeitung

      Die Erarbeitungsphase dient der Vorbereitung der Konzeption (siehe Sicherung). Um eine individualisierte Planung der Obstanlage zu ermöglichen, sollte eine Fläche gewählt werden, die typisch für die Region ist. Je nach Arbeitsweise kann dies eine Fläche im eigenen Betrieb der Schülerinnen und Schüler sein, eine Fläche, die der Schule angegliedert ist oder auch eine Fläche eines Obstbaubetriebs in der Nähe der Schule. Die entsprechenden Informationen zur Charakterisierung der Fläche sollte von der Lehrkraft zur Verfügung gestellt werden. Auch eine Besichtigung der Fläche ist hier anzuraten.
      Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten Informationen aus Sachtexten und wenden diese im Hinblick auf die Planung der Obstanlage an (Arbeitsaufträge A 1 bis A 4).

      Sicherung

      Basierend auf den Arbeitsergebnissen der Erarbeitungsphase entwickeln die Schülerinnen und Schüler Konzepte zur Gestaltung der Obstanlage (Arbeitsauftrag A 5).

      Zeitaufwand für die Unterrichtsdurchführung

      In Abhängigkeit vom Wissensstand der Schülerinnen und Schüler etwa vier bis sechs Unterrichtseinheiten (bei 45-Minuten-Takt).

      Materialbedarf

      • Plakate
      • Kopien der Arbeitsaufträge in ausreichender Anzahl
      • Computer mit Internetzugang
      • Fachbücher und fachspezifische Nachschlagewerke

      Ideen und Anregungen

      Eine Betriebserkundung kann als Ergänzung zu den Arbeitsaufträgen wertvolle Informationen liefern. Hierbei erfassen die Schülerinnen und Schüler aktuell verwendete Sorten und bewerten diese aufgrund der Erfahrungen der örtlichen ökologischen Obstbauern oder Berater. Daraus ergeben sich Hinweise für eigene Entscheidungen.  

      Download

      Apfelbaum

      Obstanlagen

      Nach oben