Bildung und Beratung


Material: Bio im Sortiment

Einordnung

Empfohlene Fächer

Marketing und Verkauf

Rahmenlehrplanbezug

Die Einheit orientiert sich an den Inhalten der folgenden Rahmenpläne zur Berufsausbildung:

  • Bäckerin/Bäcker: 1. Ausbildungsjahr, Lernfeld 2: Gestalten, Werben, Beraten und Verkaufen
  • Konditorin/Konditor: 1. Ausbildungsjahr, Lernfeld 2: Gestalten, Werben, Beraten und Verkaufen

In abgewandelter Form kann die Einheit auch im Unterricht für andere ernährungswirtschaftliche Fachrichtungen der Berufs- und Fachschulen eingesetzt werden.

Hintergrundinformationen

Eine ansprechende und kundenorientierte Gestaltung des Sortiments nimmt eine zentrale Position in der Verkaufsförderung von Bäckereien und Konditoreien ein. Die Breite der Backwarenpalette, das Setzen von Produktschwerpunkten und die Art und Weise der Präsentation sind hier nur einige der Punkte, die für den erfolgreichen Verkauf berücksichtigt werden müssen. Insbesondere bei der Umstellung oder Ergänzung des bisherigen, konventionellen Sortiments auf Biobackwaren sind diese Fragen entscheiden.

Dieser Schritt sollte sich vor allem am Bedarf der Kundinnen und Kunden und an der Marktsituation orientieren. "Entsprechend dem Ergebnis der individuellen Überlegungen wird der Einstieg in den ökologischen Bereich von jedem Betrieb anders gestaltet. Der mit einem Direktvermarkter kooperierende Betrieb  wird zunächst an ein traditionelles Sortiment denken. Ein Betrieb, der in seinem Marketing vor allem auf Naturkostkunden zielt, wird sich mit hohem Vollkornanteil, eine ausgewählten Spezialsortiment und dem Warenzeichen eines bekannten Anbauverbandes positionieren." (Auf dem Weg zum erfolgreichen Bäcker mit ökologischen Backwaren, BÖLN 2007)

Weitere Informationen zu Verkaufsförderung und Sortimentsgestaltung finden Sie auch hier im Portal.