Bio im Alltag


Lesetipps rund um den Biogarten

Demeter Gartenrundbrief

Titelseite eines demeter Gartenrundbriefes

Sie brauchen spezielle Tipps, wie Sie mit der Schneckenplage umgehen können? Oder Sie wollten schon immer wissen, wie Sie ein Paradies für Nützlinge schaffen können? Außerdem interessiert Sie, was es jeden Monat im Biogarten zu tun gibt? Dann hält der Demeter-Gartenrundbrief die richtigen Informationen für Sie bereit. In jeder Ausgabe finden Sie Nützliches und Wissenswertes zum biologischen Pflanzenschutz, zu alten Obst- und Gemüsesorten sowie zum Kräuter- und Wildblumenanbau. Ein monatlicher Arbeitskalender gibt Infos über Aussaat- und Pflanzzeiten und alles, was es im Biogarten zu tun gibt; außerdem nur im Gartenrundbrief regelmäßige Anwendungstipps für die biologisch-dynamischen Heilkräuterpräparate und Erfahrungsberichte dazu.

Der Demeter-Gartenrundbrief erscheint alle zwei Monate in der Druckversion. Auszüge aus dem aktuellen Heft sowie ein Archiv früherer Ausgaben und Hinweise zum Abonnement des Gartenrundbriefs finden Sie unter:
www.gartenrundbrief.de.

Kraut & Rüben

Screenshot der Homepage Kraut und Rüben

Das "Magazin für biologisches Gärtnern und naturgemäßes Leben" erscheint monatlich und ist am Kiosk oder im Abonnement erhältlich. Hier finden Sie Ideen für Balkon, Beet und Garten, fundierte Informationen über Nutz- und Zierpflanzen sowie über die Tierwelt in der Natur. Saisonal passende Rezepte machen Lust aufs Pflanzen, Pflegen und Genießen.

Weitere Informationen zum Gärtnern im Einklang mit der Natur gibt es auch im Online-Magazin Kraut & Rüben.

Handbuch Bio-Balkongarten

Titelseite des Buches Handbuch Bio-Balkongarten

In den Städten hat kaum jemand einen großen Garten, um sich selbst, geschweige denn seine Familie eigenhändig zu versorgen. Aber es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass man nur auf großen Grünflächen erfolgreich anbauen kann: Das zeigt dieses Buch von Andrea Heistinger. Das "Handbuch Bio-Balkongarten" gibt eine Übersicht über erfolgreiche Taktiken, wie man auf kleinstem Raum anbauen und ernten kann. Ideen wie "Kayak-Growbags", "Wurmkisten" für den Balkon oder auch das Pflanzen in der alten Badewanne sind hier zu finden. Liebevolle und detaillierte Zeichnungen erleichtern das Nachbauen der verschiedenen Ideen und Modelle. Auch das Thema "Gewicht" der Beete auf dem Balkon wird thematisiert, mit Anleitung zum "Leichtgewichtgärtnern". Gartenporträts aus Großstädten laden zum Nachahmen ein und geben kreative Anreize. Das Buch macht Mut, endlich die Gartenhandschuhe überzuziehen und loszulegen.

Bibliographische Daten

Andrea Heistinger, Arche Noah: Handbuch Bio-Balkongarten. Gemüse, Obst und Kräuter auf kleiner Fläche ernten (2013), Löwenzahn Verlag, 29,90 Euro ISBN 978-3-7066-2494-7

Urban Gardening – Über die Rückkehr der Gärten in die Stadt

Titelseite des Buches Urban Gardening

"Re-Grounding", auf Deutsch: sich "wieder erden". Es ist heute ein verbreitetes Phänomen: Die Menschen wollen sich rückbesinnen auf diejenigen Bereiche, die sie persönlich beeinflussen und gestalten können. Das Buch "Urban Gardening" ist eine Sammlung von Beiträgen zu diesem Thema. Es geht um die Rückkehr der Gärten in die Städte dieser Welt. Gründe für den neuen Trend sind nicht zuletzt die drohende Erdölknappheit und Kritik an der internationalen Nahrungsmittelproduktion im großen Stil. Wer urban gärtnert, schafft sich Refugien zwischen Betonbauten, erntet Obst und Gemüse, wo früher nur graue Mauern und sandiger Boden waren.

Die Texte handeln von historischen, sozialen und ökonomischen Zusammenhängen und diskutieren moderne Bewegungen des Gärtnerns und der Landwirtschaft im gesellschaftlichen Kontext. Ein Buch, das auf 350 Seiten Text zum Nachdenken anregt.

Bibliographische Daten

Christa Müller (Hg.): Urban Gardening – Über die Rückkehr der Gärten in die Stadt (2011), oekom Verlag, 19,95 Euro, ISBN: 978-3-86581-244-5

Natur für jeden Garten – 10 Schritte zum Natur-Erlebnis-Garten

Titelseite des Buches Natur für jeden Garten

Dieses bereits in der dritten Auflage erschienene Werk führt uns Schritt für Schritt an den naturnahen Garten heran. Mit vielem farbigen Bildern und Vergleichstabellen zeigt der Autor zunächst, was denn überhaupt der Unterschied vom herkömmlichen Ziergarten zum "Natur-Erlebnis-Garten" ist. Schnell wird deutlich: Ein Sack Blumenerde und ein paar Beutel Samen – damit ist es nicht getan. Mit viel Sorgfalt werden die Tiere vorgestellt, die in jeden Biogarten gehören: Wildbienen, Käfer, Schmetterlinge, Vögel und viele mehr. Da findet man auch mal auf einer Doppelseite einen kleinen "Foto-Roman" über die Futtersuche des Hausrotschwanzes in heimischen Gärten.

Dieses Buch ist etwas für alle, die den Spaten in die Hand nehmen wollen. Sehr praxisorientiert gibt das 480-seitige Werk Tipps für jede Sorte Garten: Von den ersten Schritten für kleine Gärten bis hin zum Anlegen von Wildblumenbeeten auf nährstoffreichen Böden in halbschattiger Lage. Viele Beispiele mit Zeichnungen regen zum Nachahmen an und erleichtern die Planung. Der gartenerfahrene Autor Dr. Reinhard Witt engagiert sich seit 1990 im Verein Naturgarten e.V.

Bibliografische Daten

Reinhard Witt: Natur für jeden Garten – 10 Schritte zum Natur-Erlebnis-Garten, 3. Auflage (2018), 27 Euro, ISBN: 978-3-00-041361-2 erhältlich über den eigenen Buchshop. Mehr Informationen beim Naturgarten e.V.

 

Grüner Daumen, grüner Gaumen: Grüne Liebe!

Titelseite der Webseite Grüne Liebe

"Ein Gartenblog und Foodblog" – so stellt sich die Homepage grüneliebe.de auf der Startseite selbst vor. Es ist ein großes Sammelsurium an Informationen, Rezepten, Gartentipps und anderen nützlichen Artikeln für alle mit einem grünen Daumen und solche, die ihn bekommen wollen. Als Großrubriken gibt es: Garten, Essen und Trinken, Tier und Natur, DIY (Do it yourself – Tipps zum Selbermachen), Shop-Empfehlungen für das Hobbygärtnern und Informationen über die Homepage selbst.

Die Startseite bietet viele aktuelle Artikel zum Gärtnern in der jeweiligen Saison oder auch hochaktuell für den laufenden Monat: kreative Rezepte, passend zur Jahreszeit. Abseits von den üblichen Empfehlungen werden "Kürbischips" oder auch mal "Zucchinibrot mit Schokolade und Joghurt" empfohlen. Ob "Gartenarbeit mit Pollen" oder "Schwarzwurzel selbst anbauen", hier kommt jeder auf seine Kosten. Viele Tipps für das Gärtnern auf dem Balkon machen die Seite auch für gartenlose Balkongärtnerinnen und -gärtner zu einem echten Erlebnis.

Mehr Informationen auf GrüneLiebe.

Letzte Aktualisierung: 30.08.2019