Biohof Schwarz

Biohof Schwarz

Anfang der neunziger Jahre übernahm Werner Schwarz den elterlichen Hof nahe Kallmünz in der Region Oberpfälzer Jura. Seit 1992 wirtschaftet er nach den Richtlinien von Naturland; zunächst im Neben-, dann ab 1996 im Haupterwerb.

Ein hohes Umweltbewusstsein und die hohe Grundwasserbelastung in der Region bewog die Familie Schwarz zur Umstellung. 1995 begannen sie eine Legehennenhaltung aufzubauen und erweiterten sie auf mittlerweile 7.500 Tiere. Die Eier werden an Naturkostläden geliefert und außerdem über ein Abo-Kisten-System direkt vermarktet.

Ein weiteres Standbein des Betriebs ist der Ackerbau. Seit der Umstellung dehnte Familie Schwarz die Flächen kontinuierlich auf heute 240 Hektar aus.

Die Kombination aus einer großen Legehennenhaltung und einer ausreichenden Ackerfläche ermöglicht eine ökologische Kreislaufwirtschaft und ein durchgängig nachhaltiges Wirtschaften.

Wirtschaften gemäß biologischer Richtlinien ist für mich selbstverständlich. Es dient der Erhaltung unserer Umwelt, schont die natürlichen Ressourcen und ermöglicht unseren Legehennen ein wesensgerechtes Leben.


Bio live erleben

Biohof Schwarz ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner Ökolandbau funktioniert.

Verkauf

Die „Oberpfälzer Bioeier“ gelangen in den regionalen Handel. Ein Großteil des Getreides wird über eine Erzeugergemeinschaft vermarktet.

Getreide für Brot und Bier

Der angebaute Weizen dient als Brotgetreide für Biobäckereien oder als Futtergetreide. Braugerste wiederum geht an eine regionale Biobrauerei.

Informative Hofbesuche

Auf Anfrage können interessierte Besuchergruppen den Hof gerne ganzjährig besuchen und sich im Rahmen einer Führung umfassend über den Ökolandbau und die Arbeit auf dem Betrieb informieren.

Pilzfreie Getreidelagerung

2004 wurde ein Getreidelager nach neuestem technischen Stand mit Reinigung und Belüftung errichtet. Dadurch kann das Getreide nach der Ernte sofort vorgereinigt und gekühlt werden. Auf diese Weise werden ein hoher Qualitätsstandard und längere Haltbarkeit erreicht.
2009 wurde eine Getreidetrocknungsanlage angeschafft um Pilzbefall im Getreide zu vermeiden.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Gemischtbetrieb

Betriebsfläche

240 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 221 ha Ackerfläche und 19 ha Dauergrünland

Fruchtfolge

Kleemischung, Weizen, Zwischenfrucht (Sommerwicke, Senf, Ölrettich), Braugerste, Zwischenfrucht, Ackerbohnen, Roggen/ Triticale mit Kleeuntersaat

Tierhaltung

7.500 Legehennen aufgeteilt in fünf Gruppen

Aufstallung

Volierenhaltung mit Auslauf

Anbauverband

Naturland

ÖKO-Kontrollnr.

DE-ÖKO-005


Kontakt zum Hof

Biohof Schwarz

Werner Schwarz
Oberwahrberg 2
93183 Kallmünz

Telefon: 09472 / 5 51
Fax: 09472 / 90 71 54

E-Mail: schwarz.werner@goldmail.de


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Betriebsinfos in einem Faltblatt

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung 24.09.2017

Demonstrationsbetriebe Ökolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes öffnen ihre Hoftore für die Öffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Kichererbsenburger

Kichererbsenburger

Nach oben