Antonius-Hof Haimbach

Antonius Bio: Gemeinsam wachsen

Ökologisch, regional, sozial: Nach diesem Motto wirtschaften der zum AntoniusNetzwerk in Fulda gehörende Bio-Hof und die Gärtnerei schon fast 30 Jahre. Das bleibt auch unter dem neu etablierten Label „Antonius Bio“ so.

„Antonius Bio unterstreicht das nachhaltige Wirtschaften und verdeutlicht, dass die Kundinnen und Kunden noch viel mehr bekommen als ökologische Lebensmittel“, sagt Peter Linz vom Antonius Hof in Fulda. „Kurz: Wer hier bei uns einkauft und uns unterstützt, handelt nachhaltig.“


Der Hof

antonius: gemeinsam wachsen gGmbH
Peter Linz und Martha Nuhn
An St. Kathrin 4
36041 Fulda
Hessen

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Tel.: 0661-23 130

E-Mail: gemeinsam-wachsen@antonius.de
Internet: www.antonius.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

375 ha Fläche: 265 ha Ackerland und 110 ha Grünland

Gemüse

5 ha Gemüseanbau im Freiland und 0,5 ha Unterglasanbau

Tiere

110 Schwarzbunte Milchkühe und Nachzucht, 35 Sauen (Edelschwein / Dt. Landrasse), Deckeber, 700 Mastschweine p. J., 200 Legehennen


Bio als Bildungsarbeit

Der landwirtschaftliche Bio-Betrieb ist Teil der antonius: gemeinsam wachsen gGmbH. Hier arbeiten und leben 70 Menschen mit Behinderung. Über ein mehrstufiges Ausbildungs- und Qualifizierungskonzept werden diese Menschen intensiv auf die besonderen Anforderungen der Arbeit in der Landwirtschaft vorbereitet.

„Zielrichtung der Ausbildung ist eine erfolgreiche Vermittlung in Kooperationsbetriebe und den allgemeinen Arbeitsmarkt“, sagt Martha Nuhn. „Deshalb orientieren sich die Inhalte der Ausbildungsbausteine stark an den Bedürfnissen der Betriebe und der Vermittlung einer beruflichen Identität.“ Für diese Bildungsarbeit unterhält Antonius einen funktionierenden, modernen Öko-Landbaubetrieb mit Gärtnerei und teils eigener Verarbeitung. Auf den Ackerflächen werden Kartoffeln, Gemüse, Back- und Futtergetreide sowie Ackerbohnen und Klee zur Tierfütterung angebaut. Die Bio-Erzeugnisse des Hofes werden unter der Eigenmarke „Antonius Bio“ ökologisch, regional und sozial im Antonius-Laden und auf dem Wochenmarkt verkauft. Geöffnet ist täglich außer sonntags. Der gesamte Komplex vernetzt sich aktiv mit umliegenden Bio-Betrieben durch Kooperationen im Pflanzenbau, in der Tierhaltung sowie der gemeinsamen Maschinennutzung und Vermarktung der Bio-Erzeugnisse. Dies schafft Synergien und ermöglicht die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Handicap im gesamten Arbeitsfeld Landwirtschaft.

Hofladen mit Café: Di, Do, Fr 9 bis 18 Uhr Mi 9 bis 21 Uhr Sa 9 bis 17 Uhr

Regional, saisonal, genial!

„Der Hofladen ist eine der ersten Adressen in der Region, wenn es um ein regionales und saisonales Warensortiment geht“, sagt Annika Pietsch. „Wir bieten Bio-Qualität nach den höchsten Standards unserer eigenen Marke Antonius Bio, von regionalen Lieferanten und bekannten Bio-Herstellern.“ Wer sich das alles vor Ort anschauen möchte, kann das im Rahmen verschiedener Veranstaltungen und Führungen gerne tun.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Soziale Landwirtschaft als Mischbetrieb mit Biogaserzeugung
  • Betriebsfläche: 375 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 265 ha Ackerland und 110 ha Grünland
  • Fruchtfolge: Kleegras, Backgetreide (Weizen/Roggen/ Dinkel), Kartoffeln, Gemüse, Ackerbohnen, Futtergetreide (Gerste, Triticale)
  • Tierhaltung: 110 Milchkühe (Rotbunte) und Nachzucht, 35 Sauen (Kreuzung Edelschwein und Landrasse), Deckeber (Duroc x Pietrain), 700 Mastschweine pro Jahr, 50 Legehennen
  • Anbauverband: Bioland
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Die Inhalte des Betriebsporträts finden Sie hier auch in einem Faltblatt als PDF-Datei.


Hofreportage: ökologisch, regional, sozial

Ökologisch, regional, sozial: Nach diesem Motto wirtschaften der zum Antoniusheim Fulda gehörende Biolandhof und die Gärtnerei schon über 25 Jahre. Das neue Label "Antonius-Bio" unterstreicht dieses nachhaltige Wirtschaften und verdeutlicht, dass die Kundinnen und Kunden noch viel mehr bekommen als ökologische Lebensmittel. Wer hier einkauft, handelt nachhaltig.
Weiterlesen

Letzte Aktualisierung 08.11.2021

Demonstrationsbetriebe Ökolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes öffnen ihre Hoftore für die Öffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Mohnschmarrn

Mohnschmarrn mit Emmer

Nach oben
Nach oben