Kirchhof

Kirchhof Oberellenbach: Ein biodynamisches Gemeingut

Landwirtschaft im Dienst eines menschenwürdigen Lebens hat enorme Attraktivität. Das wissen Jonathan v. Mackensen und Julian Schnütgen, die den Kirchhof betreiben und mit ihren Mitarbeitenden für beste Bio-Produkte sorgen. Vor allem für Käse.

Der nordhessische Milchviehbetrieb in Alheim besteht seit 40 Jahren und ist einer der über 150 Gemeingüter in Deutschland. Eigentümer ist der gemeinnützige Verein zur Pflege von Mensch und Erde. Viele Menschen haben sich am Aufbau des Betriebes mit Arbeitsleistungen, Darlehen und Spenden beteiligt und somit Verantwortung für die Pflege der Erde übernommen. „Der Boden ist das Entscheidende“, sagt Landwirt Jonathan von Mackensen. „Nur in vitalem Boden können Nahrungsmittel harmonisch und nachhaltig wachsen.“


Der Hof

Kirchhof Oberellenbach
Kirchhof Agrar UG & Co. KG
Jonathan von Mackensen und Julian Schnütgen
An der Kirche 6
36211 Alheim-Oberellenbach
Hessen 

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-022

Tel.: 05664-17 98 / Fax: -69 77

E-Mail: info@kirchhof-oberellenbach.de
Internet: www.kirchhof-oberellenbach.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

113 ha Fläche: 55 ha Ackerland und 58 ha Grünland

Kühe

48 Milchkühe (Angler alter Zuchtrichtung) mit Nachzucht

Schafe

18 Schafe


Von Kühen und Käse

Den Kern der Hofwirtschaft bildet eine Herde der bedrohten Rasse Angler Rinder der alten Zuchtrichtung. „Alle Tiere tragen natürlich ihre Hörner!“, betont Betreiber Julian Schnütgen. In der 1999 erbauten Käserei wird die silagefrei erzeugte Milch zu hochwertigen Käsesorten verarbeitet, die den Geschmack der Region Nordhessen widerspiegeln. Eine hochmoderne computergesteuerte Heutrocknung ermöglicht die Erzeugung bester Futterqualitäten. So entsteht Premium-Milch mit hohen Gehalten an ungesättigten Fettsäuren, hoher Bekömmlichkeit und viel Geschmack. Bis zu ihrem optimalen Reifezeitpunkt werden die Käse im Käsekeller von Hand gepflegt Die Vermarktung erfolgt über den Hofladen sowie Wochenmärkte, Lieferservice, Einzelhandel, gehobene Gastronomie und bundesweiten Versand. Der Hofladen öffnet montags bis freitags. Auf dem Rotenburger Wochenmarkt steht außerdem am Samstagvormittag ein Marktstand.

Hofladen geöffnet: Mo - Fr 9.30 bis 12.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr sowie online via shop.kirchhofoberellenbach.de

Von Führungen und Ferien

Der Hof bietet stetig verschiedene Gruppenführungen an, auf Wunsch mit bestimmten Schwerpunkten zum Beispiel ökologische Landwirtschaft, Heumilch, handwerkliche Käseherstellung, Tierwohl und mehr. Dies ist im Vorfeld abzusprechen. Im Anschluss wird eine Käseverkostung oder Essen nach Vereinbarung angeboten. Besonders ans Herz gelegt seien die Käseworkshops, die regelmäßig stattfinden und immer aktuell auf der Website angekündigt werden. Die kleine Ferienwohnung bietet insgesamt bis zu sechs Personen Platz.

Schulklassen sind herzlich eingeladen, im Rahmen eines Einzel-, Gruppen- oder Klassenlandwirtschaftspraktikums die Arbeit und das Leben auf dem Hof kennenzulernen.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Milchviehbetrieb
  • Betriebsfläche: 130 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 63 ha Ackerland und 67 ha Grünland
  • Fruchtfolge: Zwei Jahre Kleegras, Winterweizen, Winterroggen/Wintergerste
  • Tierhaltung: 48 Milchkühe (Angler alter Zuchtrichtung) mit Nachzucht, 20 Hühner, 4 Kaltblutpferde, 2 Esel
  • Aufstallung: Kühe: Liegenboxenlaufstall, Rinder: Zweiraumlaufstall
  • Anbauverband: Demeter
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-022

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Die Inhalte des Betriebsporträts finden Sie hier auch in einem Faltblatt als PDF-Datei.

Letzte Aktualisierung 08.11.2021

Demonstrationsbetriebe Ökolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes öffnen ihre Hoftore für die Öffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Mohnschmarrn

Mohnschmarrn mit Emmer

Nach oben
Nach oben