Wahlbacherhof

Wahlbacherhof

Der Wahlbacherhof ist ein vielseitiger Gemischtbetrieb, der seit 1981 nach den Richtlinien des Bioland Verbands bewirtschaftet wird. Über drei Generationen wurde der Hof von der Familie Nafziger betrieben. Seit der außerfamiliären Hofübergabe im Mai 2015 wird er von Marc Grawitschky und Marlene Herzog weitergeführt.

In der Südwestpfalz, zwischen Zweibrücken und Pirmasens gelegen, werden auf den Ackerflächen Dinkel, Roggen, Weizen, Nackthafer, Hirse, Leindotter, Futtererbsen und Klee-Luzernegras angebaut. Auf 1,5 Hektar wachsen über 40 Gemüsearten und Erdbeeren zur Selbsternte. Zahlreiche Streuobstbäume und Hecken prägen das vielfältige Bild des Hofes. Aus den Äpfeln wird in einer Bioland-Mosterei Saft gepresst, die Getreidereinigung reinigt eigenes und Getreide für andere Biohöfe.

Neben 400 Legehennen gibt es eine kleine Mutterkuhherde und Mastschweine. Die Produkte des Hofes gehen hauptsächlich an die Solidarische Landwirtschaft Wahlbacherhof und werden im Hofladen der Familie Nafziger angeboten. Ein weiterer Teil geht an Bäcker, Bioläden und Erzeugergemeinschaften.

Ökolandbau ist für uns die beste Möglichkeit, die Achtung vor der Natur und den Tieren mit den Bedürfnissen von uns Menschen zu vereinen.


Bio live erleben

Der Wahlbacherhof ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner Ökolandbau funktioniert.

Leckeres aus dem Hofladen Nafziger

Das Angebot an eigenen Produkten wird durch ein umfangreiches Naturkostsortiment ergänzt. Kontakt zum Hofladen: Marianne Nafziger
Tel.: 06336 -362, E-Mail: hofladen@wahlbacherhof.org

Öffnungszeiten

  • Mi und Fr 14.00 bis 18.30 Uhr (im Winter nur bis 18.00 Uhr)
  • Sa 9.00 bis 13.00 Uhr

Hofbesuche

Auf Anfrage können interessierte Gruppen, Kindergärten und Schulklassen den Wahlbacherhof besuchen, um ihn und seine Arbeit kennenzulernen.

Erdbeere, Kartoffel, Kürbis und Wein

Viele der Veranstaltungen drehen sich um das Thema Ernte, so etwa das „Kartoffellesen“ für Eltern und Kinder mit anschließendem Testessen. Darüber hinaus gibt es Weinproben, die Bio-Glühwei(h)n-Nächte und Kürbisprobiertage. Genaueres unter www.wahlbacherhof.org

Solidarische Landwirtschaft - sich die Ernte teilen

In der Solidarischen Landwirtschaft tragen mehrere Privathaushalte als Mitglieder die Kosten des landwirtschaftlichen Betriebs, wofür sie im Gegenzug anteilig den Ernteertrag erhalten.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Gemischtbetrieb

Betriebsfläche

60 ha landwirtschaftliche Nutzfläche, davon 46,5 ha Ackerland, 12 ha Dauergrünland und 1,5 ha Gemüsebau

Fruchtfolge

7-jährig, z. B. zwei Jahre Klee-Luzernegras, Weizen/Kartoffeln, Hafer, Futtererbsen, Dinkel, Roggen

Tierhaltung

7 Mutterkühe mit Nachzucht (Glanrinder), 18 Mastschweine pro Jahr, 400 Legenhennen

Aufstallung

Kühe: Laufstall, Hühner: Bodenhaltung mit Auslauf und Hühnermobil

Anbauverband

Bioland

ÖKO-Kontrollnr.

DE-ÖKO-006


Kontakt zum Hof

Solidarische Landwirtschaft Wahlbacherhof Biohof Nafziger KG

Marlene Herzog und Marc Grawitschky
66497 Contwig

Telefon: 06336 / 83 90 03 5
Fax: 06336 / 16 97

E-Mail: kontakt@wahlbacherhof.org
Internet: www.wahlbacherhof.org


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Betriebsinfos in einem Faltblatt

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung 14.06.2018

Demonstrationsbetriebe Ökolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes öffnen ihre Hoftore für die Öffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Brötchen in einer Schale.

Dinkelbrötchen

Nach oben