Agrargenossenschaft eG Großzöbern

Agrargenossenschaft eG Großzöbern: Der Bio-Betrieb in der Region

Die Agrargenossenschaft Großzöbern ist ein Landwirtschaftsbetrieb im sächsischen Burgsteingebiet. Seit 2001 wird hier aus Überzeugung ökologischer Landbau betrieben. Hofladen und Lieferservice versorgen die Kundschaft in der Region.

„Ökologisch wirtschaften bedeutet, Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt zu übernehmen“, sagt Betriebsleiter Dirk Rudert. Diesem Ansatz ist der Betrieb nun seit 20 Jahren treu geblieben. Damals wurde er auf ökologischen Landbau umgestellt und schloss sich dem Naturland-Verband an.


Der Hof

Agrargenossenschaft eG Großzöbern
Dirk Rudert und Katja Beuchold
Plauener Landstraße 12
08538 Weischlitz Großzöbern
Sachsen

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-060

Tel.: 037436-25 03 / Fax: -2 06 38

E-Mail: post@ag-grosszoebern.de
Internet: www.ag-grosszoebern.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

1.208 ha Fläche: 838 ha Acker- und 370 ha Grünland

Rinder

320 Milchkühe (Schwarzbunte), 300 Rinder Nachzucht

Schweine

20 Mastschweine


Milchvieh und Saatgut

Die Agrargenossenschaft Großzöbern liegt im sächsischen Vogtland zwischen Plauen und Hof. Dabei erstreckt sich die mehr als 1.200 Hektar große Betriebsfläche über mehrere Dörfer. Die Schwerpunkte bilden die Milchviehhaltung und die Marktfruchtproduktion auf über 800 Hektar Ackerflächen. Ein weiterer Produktionszweig ist die Saatgutvermehrung. Daneben wird eine Bio-Gasanlage zur Energieerzeugung betrieben. Der Betrieb erzeugt je zur Hälfte Wintergetreide und Sommergetreide. Dieses wird teilweise verkauft sowie als Futter für die Rinder verwendet. Eine Herde Schwarzbunte Milchkühe lebt artgerecht in großen Laufställen und erhält Grünfutter und Silage. Weibliche Rinder für die Nachzucht grasen im Sommer auf der Weide. Als Direktvermarkter bietet der Hofladen seinen Kundinnen und Kunden von Dienstag bis Freitag eine reichhaltige Auswahl regionaler und biologisch erzeugter Produkte, inklusive frischer Brötchen, die im Laden selbst gebacken werden. Auch ein Lieferservice ist im Angebot und liefert frische Bio-Erzeugnisse freitags an die Bestelladressen.

Hofladen geöffnet: Di – Fr 9 bis 17 Uhr Lieferservice: Bestellungen bis Do 12 Uhr, Auslieferung Freitag

Kreuzgewölbe und Ferienwohnung

Die Genossenschaft hat bereits die damalige Umstellungsphase dazu genutzt, sich intensiv mit dem ökologischen Landbau zu beschäftigen. Heute bieten sie ihr Fachwissen anderen Betrieben an. Gerne wird dabei auch Verbraucherinnen und Verbrauchern, Schulen und Kindergärten eine Gelegenheit geboten, bei einem Besuch einen Einblick in die ökologische Wirtschaftsweise zu bekommen. Sie alle sind nach Voranmeldung herzlich eingeladen, den Betrieb im Rahmen einer Führung genauer anzusehen.

Für Veranstaltungen bietet das restaurierte „Kreuzgewölbe“ Platz für bis zu 48 Personen und kann für Festlichkeiten, Fachtagungen, Lehrveranstaltungen und Ähnliches genutzt werden. In landschaftlich reizvoller Lage vermietet die Agrargenossenschaft zudem ein gemütliches Appartement für Gäste, die länger bleiben möchten.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Gemischtbetrieb
  • Betriebsfläche: 1208 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 838 ha Ackerland und 370 ha Grünland
  • Fruchtfolge: Dinkel, Weizen, Roggen, Hafer, Gerste, Erbsen, Lupinen, Raps, Senf, Kleegras
  • Tierhaltung: 320 Milchkühe (Schwarzbunte), 300 Rinder Nachzucht, 20 Mutterkühe, 20 Schweine
  • Anbauverband: Naturland
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-005

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Die Inhalte des Betriebsporträts finden Sie hier auch in einem Faltblatt als PDF-Datei.

Letzte Aktualisierung 19.11.2021

Demonstrationsbetriebe Ökolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes öffnen ihre Hoftore für die Öffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Charolaisfilet

Charolaisfilet mit Frankfurter Grüner Soße

Nach oben
Nach oben