Biohof Svensteen

Biohof Svensteen

Der Hof liegt inmitten der schönen Landschaft Angeln an der Flensburger Förde, die durch zahlreiche Knicks (Wallhecken) und Hügel geprägt ist. Seit Mitte des Jahres 2015 lebt Familie Gabriel-Petersen auf dem Hof, der einst von Familie Iversen weitsichtig erbaut wurde. Seit 1992 gelten hier die BiolandRichtlinien. Große Gebäude wie eine Kartoffel-Lagerungshalle, eine Getreide-Scheune sowie eine Maschinenhalle und Ställe für die verschiedenen Tiere gestalten u.a. das weiträumige Anwesen.

Die Schwerpunkte des Betriebs sind Schweinemast und Ackerbau mit Kartoffeln. Neben der Zucht des Angler Sattelschweins, einer heimischen alten Rasse, werden annähernd 200 Mastschweine gehalten. Die Ferkel kommen aus der eigenen Sauenhaltung und von einem Biobetrieb in der Nähe. Mit der Zucht der Angler Sattelschweine leistet der Biohof Svensteen einen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt in der Landwirtschaft. Zu diesem Zweck wurde auch der Förderverein Angler Sattelschwein ins Leben gerufen.

Biohof Svensteen ist immer offen für Besuch von Interessenten an der biologischen Landwirtschaft.

Es ist uns wichtig, achtsam und respektvoll in Gemeinschaft mit Tieren und Pflanzen in einem gesunden Ökosystem zu leben. Darum betreiben wir ökologischen Landbau.


Bio live erleben

Biohof Svensteen ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner Ökolandbau funktioniert.

Selbstbedienung im Hofladen

Hofeigene Produkte wie Kartoffeln, Gemüse, Obst, Eier, Fleisch- und Wurstwaren sowie Produkte von benachbarten Biohöfen werden im eigenen Selbstbedienungs-Hofladen angeboten. Die Öffnungszeiten sind Mo bis So ganztägig.

Hofbesuche und Veranstaltungen

Vor der Kartoffelernte (Juli/Sept.) können sich Interessierte zum „Kartoffeln buddeln“ anmelden. Im Oktober findet der traditionelle Kartoffeltag mit Hoffest statt. Das „Selbstbedienungs-Open-Air-Café“ öffnet seine Pforten von Mai bis September. Neben dem kleinen Hofladen gibt es „de ole Schuppen“ als Treffpunkt für kleine und große Menschen.

Munkbraruper Biokartoffeln

Jährlich werden auf 8 Hektar Kartoffeln angebaut. Neben der leckeren Frühkartoffel „Annabelle“ sowie der köstlichen, weichkochenden Sorte „Secura“ ist die festkochende Sorte „Belana“ der Liebling unter den Kartoffel GenießerInnen. In Lebensmittelmärkten der Region sowie im Hofladen lassen sie sich erwerben und in mehreren Restaurants genießen.

Eine Besonderheit des Hofes ...

... ist das Leben der Bienen in einer „Klotzbeute“ in der Nähe des alten Apfelgartens. Ähnlich wie bei einer „Zeidlerei“ wird den Bienen ein Aufenthaltsort in einem aufgestellten Baumstamm gewährt. Hier lässt sich das Leben der Bienen naturnah erleben.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Marktfrucht und Schweinezucht/-mast

Betriebsfläche

45 ha Ackerland, davon 8 ha KartoffelAnbau, ca. 35 ha Getreide, Ackerbohnen und Kleegras, 0,4 ha Dauergrünland und 0,3 ha Obstgarten

Fruchtfolge

Kleegras, Winterweizen, Kartoffeln, Bohnen, Triticale mit Kleegras-Untersaat

Tierhaltung

150 Mastschweine, Angler-Sattelschwein Zuchtsauen und Zuchteber und mehrere Schweine zur extensiven Mast; 3 Schafe, 3 Ziegen, eine kleine Geflügelgruppe, einige Jungrinder

Anbauverband

Bioland

ÖKO-Kontrollnr.

DE-ÖKO-006


Kontakt zum Hof

Biohof Svensteen

Peer Gabriel
Svensteen 8
24960 Munkbrarup

Telefon: 04631 / 547 63 66
Fax: 04631 / 547 63 67

E-Mails: landwirtschaft@biohof-svensteen.de, erlebnis@biohof-svensteen.de
Internet: www.biohof-svensteen.de, www.facebook.com/biohof.svensteen/


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

 Betriebsinfos in einem Faltblatt.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung 15.05.2017

Demonstrationsbetriebe Ökolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes öffnen ihre Hoftore für die Öffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Teller mit Salat

Feldsalat mit Orangen und Granatapfel

Nach oben