Apfeltaschen

Apfeltaschen

Zutaten (für etwa zehn Stück)

Für den Teig:

  • 250 g Weizenmehl Type 1050 (oder Weizenvollkornmehl)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 200 g Butter
  • 250 g Speisequark (Magerstufe oder 10% Fett)
  • etwas Mehl zum Ausrollen
  • etwas Milch oder Sahne zum Bestreichen

Für die Füllung:

  • 6-8 Äpfel (leicht säuerliche Sorte)
  • ein bis zwei Handvoll Rosinen
  • Zucker und Zimt

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig zügig zu einem Knetteig verarbeiten, ihn in Folie wickeln und für mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  2. Inzwischen die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Apfelstücke mit den Rosinen, Zucker und Zimt vermengen. Das Ganze in einem Topf bei schwacher Hitze kurz andünsten, eventuell wenig Wasser angießen. Darauf achten, dass die Äpfel nicht ganz zerfallen. Die Füllung dann abkühlen lassen.
  3. Den Backofen auf 175 Grad Celsius vorheizen. Den gekühlten Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in Quadrate schneiden (ca. 8 x 8 cm). Die Apfelfüllung portionsweise auf den Quadraten verteilen und diese dann zu Dreiecken zusammenlegen. Die Ränder fest andrücken (am besten mit einer Kuchengabel) und mit Milch oder Sahne einpinseln.
  4. Die Apfeltaschen auf ein Backblech (entweder mit Backpapier ausgelegt oder eingefettet) legen und im Ofen etwa 20 Minuten backen.
Nach oben