Bio im Alltag


Marzipan-Bratapfel mit Vanille-Sabayon

Marzinpan-Bratapfel, für Großansicht anklicken
Marzipan-Bratapfel

Zutaten (für vier Personen)

  • Für die Marzipan-Bratäpfel:
  • 4 Äpfel (mittelgroß)
  • 150 g Marzipan-Rohmasse (zimmerwarm)
  • 2 EL Rosinen
  • 2 EL Mandelstifte (geröstet)
  • 3 EL Puderzucker
  • Butter
  • Auflaufform
  • Für die Sabayon:
  • 200 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 4 Eigelbe
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Für die Bratäpfel die Marzipan-Rohmasse in eine Schüssel geben und mit Rosinen, Mandelstiften und 2 EL Puderzucker vermischen. Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse mit einem Apfelstecher entfernen. Äpfel mit der Marzipanmasse befüllen. Anschließend die Apfelhaut mit einem Messer rundum vorsichtig einritzen, damit die Bratäpfel besser garen. Eine Auflaufform mit etwas Butter ausstreichen. Die Äpfel hineinlegen und im Backofen 20 Minuten bei 180 Grad Celsius Umlufthitze braten.
Für die Sabayon die Vanilleschote längs halbieren. Das Mark auskratzen und in einen Edelstahltopf geben. Die Milch hinzugießen. Alles kurz aufkochen lassen. Vanille-Milch vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
Zucker, Eigelbe und Salz in den Topf zur Vanille-Milch geben. Alles gut verrühren. Einen weiteren Topf mit etwas Wasser befüllen und erhitzen. Die Edelstahlschüssel aufsetzen und das Ganze mit einem Schneebesen zu einer cremigen Sabayon aufschlagen.
Bratäpfel aus dem Backofen nehmen und auf vier Teller verteilen. Mit dem restlichen Puderzucker bestäuben und die Vanille-Sabayon daneben geben. Sofort servieren.
Zeit für die Zubereitung: etwa 30 Minuten

Tipp

Die Sorten Rubinette und Boskop sind als Bratäpfel ideal geeignet.

Schon gewusst?

Obstbauern, die nach den Kriterien des Ökolandbaus wirtschaften, fördern den Erhalt von Streuobstwiesen. Mit mehr als 5.000 Tier- und Pflanzenarten zählen diese zu den artenreichsten Ökosystemen Mitteleuropas.