Gemüseragout mit Pangasiusfilet

Gemüseragout mit Pangasiusfilet

Zutaten (für vier Personen)

  • 400 g Pangasiusfilet (alternativ Lachs)
  • ein halber EL Rapsöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 500 g Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 1 Möhre
  • eine halbe Kohlrabi
  • 100 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 kleine Zucchini
  • eine drittel Lauchstange
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3 Champignons
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Tomaten (aus der Dose)
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • 3 EL Sahne
  • 2 TL Sojasoße
  • 2 TL Apfeldicksaft
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Basilikum

Zeit für die Zubereitung: rund 60 Minuten

Zubereitung

Pfanne vorheizen und das Rapsöl darin erwärmen. Zwiebeln, Kartoffeln, Möhren, Kohlrabi und den Hokkaido in Würfel schneiden. Zunächst die Zwiebeln und die Kartoffeln in der Pfanne zwei Minuten anbraten. Dann das restliche Gemüse hinzugeben und nochmals fünf Minuten anbraten.

Derweil die Zucchini in Würfel und den Lauch in feine Ringe schneiden. Die Champignons vierteln und den Knoblauch fein hacken. Alles zusammen mit dem Tomatenmark in die Pfanne geben, gut verrühren und zwei Minuten braten lassen.

Mit Gemüsebrühe ablöschen, Sahne, Sojasoße, Apfeldicksaft und die Tomaten hinzugeben. Alles miteinander verrühren und ca. 30 Minuten bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen. Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren die gehackte Petersilie und den in Streifen geschnittenen Basilikum hinzugeben.

Den Pangasius portionieren und auf ein gefettetes Blech geben. Mit etwas Brühe angießen und bei 120°C ca. 20 bis 25 Minuten im Ofen garen. Das Gemüseragout in eine tiefen Teller geben und den Fisch oben auf legen. Mit frischen Kräutern dekorieren.


Nach oben