Zander auf Champagner-Rahmkraut

Zander auf Champagner-Rahmkraut

Zutaten (für vier Personen)

Für den Zander:

  • 400 g Zander-Filet
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Für das Champagner-Rahmkraut:

  • 300 g Sauerkraut
  • 50 g Schweineschmalz
  • 1 Kartoffel
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 100 ml Geflügelfond
  • Lorbeerblätter
  • Nelken
  • Wacholderbeeren (angedrückt)
  • 1 Msp. Kümmel
  • 100 ml Champagner
  • 50 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Zubereitung

Schmalz in einem Topf auslassen. Gemüsezwiebel häuten, in feine Würfel schneiden und im Schmalz glasig andünsten. Das Sauerkraut hinzugeben. Mit Geflügelfond auffüllen. Lorbeerblätter, Nelken und Kümmel in ein feines Teesieb geben und dies zum Sauerkraut  legen. Das Ganze etwa 30 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen.

Anschließend die Hälfte des Champagners hinzugießen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Die Kartoffel schälen, waschen, reiben und zum Binden in den Topf geben. Das Champagner-Kraut weitere 30 Minuten garen. Abschließend den restlichen Champagner und die Sahne unterrühren.

Das Zander-Filet in vier Stücke teilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Fisch-Filets darin von beiden Seiten jeweils 4 Minuten anbraten.

Zander-Filets und Champagner-Rahmkraut auf vier Teller verteilen. Sofort servieren. 

Zeit für die Zubereitung: etwa 35 Minuten (ohne Kochzeit)

Tipp

Fisch immer erst kurz vor dem Braten salzen, da sonst die Feuchtigkeit entzogen wird. Fisch nicht zu lange braten. Er wird sonst trocken.

Schon gewusst?

Betreiber von Ökoaquakulturen setzen überwiegend biologisch erzeugte Futtermittel ein. Sie verzichten auf konventionelles Fischmehl. Zudem achten sie auf eine artgerecht niedrige Besatzdichte.


Nach oben