Bio im Alltag


Griechische Zucchiniplätzchen mit Reis

Zutaten (für vier Personen)

  • 600 g Zucchini
  • 50 g Haferflocken
  • 1 Zwiebel
  • 600 ml Wasser
  • 4 EL Milch
  • 125 g Magerquark
  • 300 g Basmati-Reis
  • 4 Eiweiße
  • 2 Eigelbe
  • 3 EL Öl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 Bund Dill

Zubereitung

Basmati-Reis in einen Topf mit 450 ml kaltem Wasser geben. Wenn das Wasser kocht, Reis umrühren und auf mittlerer Temperaturstufe etwa 15 Minuten köcheln lassen.
 
Währenddessen die Zwiebel häuten und fein hacken. Die Zucchini waschen und in feine Streifen schneiden. 150 ml Wasser in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Zucchini darin andämpfen, bis das Wasser komplett verdampft ist. Topf anschließend vom Herd nehmen und die Zwiebel-Zucchinimasse kurz auskühlen lassen.

Dill waschen und fein hacken. Milch in eine große Schüssel geben. Die Haferflocken unterrühren und 1 Minute in der Milch quellen lassen. Danach die Zwiebel- Zucchini-masse, den Magerquark, die Eigelbe und den Dill ebenfalls in die Schüssel geben und zu einem Teig verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Eiweiße mit einem Schneebesen steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Aus dem Teig kleine Plätzchen formen (etwa 10 cm Umfang). Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchiniplätzchen darin bei geringer Hitze von jeder Seite etwa fünf Minuten goldbraun anbraten.

Reis vom Herd nehmen und das restliche Reiswasser abgießen. Anschließend den Reis zusammen mit den Zucchiniplätzchen auf vier Tellern verteilen und sofort servieren.

Zeit für die Zubereitung: etwa 20 Minuten

Tipp

Mit Hilfe einer Tasse lässt sich Reis beim Portionieren auf dem Teller besonders schön in Form bringen.

Schon gewusst?

Im Ökolandbau wird Hafer sehr geschätzt, da er durch sein leistungsfähiges Wurzelsystem für viele Bodenarten gut geeignet ist.