Hirseschnitte in Ei gebraten

Hirseschnitte in Ei gebraten

Zutaten (für vier Personen)

  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 125 g Hirse
  • 150 g Hirse (fein gemahlen)
  • 1 Petersilienbund
  • 3 Eier (klein)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatblüte

Zubereitung

¼ l Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen und darin die 125 g Hirse etwa 25 Minuten quellen lassen. Die restliche Gemüsebrühe hinzugeben und alles erneut kurz aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatblüte würzen.

Nun die fein gemahlene Hirse einstreuen und die Masse auf mittlerer Temperaturstufe unter beständigem Rühren etwa fünf Minuten kochen, bis sie eine zähflüssige Konsistenz hat. Danach den Topf vom Herd nehmen und kurz beiseite stellen.

Die Petersilie waschen, fein schneiden und zusammen mit 1 Ei unter die noch warme, aber nicht mehr ganz heiße, Masse rühren. Anschließend die Hirsemasse gleichmäßig auf ein mit Öl gefettetes Backblech verteilen. Die Hirsemasse auskühlen lassen bis sie schnittfest ist und danach in etwa 8 x 8cm  große Stücke schneiden.

Die restlichen Eier mit Hilfe einer Gabel in einem tiefen Teller verquirlen. Die Hirseschnitten durch die gequirlten Eier ziehen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Hirseschnitten darin von beiden Seiten goldbraun anbraten. Hirseschnitten anschließend auf vier Tellern verteilen und sofort servieren.

Tipp

 Hierzu passt ein Feld- oder Kopfsalat.

Schon gewusst?

Das Halten von Hühnern in Käfigen ist in der biologischen Landwirtschaft verboten. Die Herkunft von Eiern aus dem Ökolandbau kann anhand des Eierstempels abgelesen werden. Die Anfangszahl "0" steht für biologische Erzeugung.


Dieses Rezept empfiehlt Jürgen Andruschkewitsch

Restaurant Rose
Ortstraße 13
74541 Vellberg-Eschenau 

Website: www.eschenau-rose.de

Angebot:

  • Biorestaurant im Hohenloher Land
  • Auszeichnung für vegetarische Küche
  • Spezialisierung auf Wildkräuter
  • Kochschule

    Zum Porträt von Jürgen Andruschkewitsch

    Mehr Rezepte von Jürgen Andruschkewitsch:

      Nach oben