Bio im Alltag


Mit Rosmarin und Zucchini gefüllte Nudeltaschen

Zutaten (für vier Personen)

  • 100 g Vollkornmehl
  • 1 Ei
  • 1 bis 2 EL Wasser
  • 2 kleine Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 bis 3 Tomaten
  • eine halbe Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL Crème fraîche
  • Salz und Pfeffer
  • geriebener Parmesankäse

Zeit für die Zubereitung: rund 55 Minuten

Zubereitung

Vollkornmehl, Ei und ein EL Wasser in eine Schüssel geben und zu einem Teig verrühren. Gegebenenfalls noch etwas Wasser nachgeben. Zwiebeln und Zucchini in kleine Würfel schneiden und die Knoblauchzehe zerdrücken. Den Rosmarinezweig fein schneiden und mit Knoblauch und Zwiebeln kurz in Olivenöl anschwitzen. Anschließend die Zucchini hinzugeben und alles kurz anbraten, so dass die Zucchini noch Biss haben. Die Mischung vom Herd nehmen und warm halten.

Den Nudelteig auf einer Arbeitsplatte fein ausrollen und in 15 mal 15 cm große Quadrate schneiden, es ergeben sich rund zwölf Vierecke. Die Quadrate vier Minuten in Salzwasser kochen und danach kalt abschrecken. Das Wasser nicht weg gießen. Auf jedes Quadrat einen Esslöffel der Zucchini-Mischung häufen und den Teig anschließend zur Mitte hin wie einen Briefumschlag zusammen falten. Die Teigtaschen in ein tiefes Backblech legen und das heiße Kochwasser zugeben, bis der Boden komplett bedeckt ist. Das Backblech bei 200 Grad Celsius kurz in den Ofen stellen. Währenddessen Tomaten und Paprika würfeln und kurz in Olivenöl anschwitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeltaschen aus dem Backofen nehmen und auf einem tiefen Teller anrichten. Zu Abschluss die Taschen mit der Tomaten-Paprika-Mischung übergießen und etwas Parmesan und Rosmarin darüber streuen.