Vollkorn-Nocken mit süß-saurem Gemüse

Vollkorn-Nocken mit süß-saurem Gemüse

Zutaten (für vier Personen)

Für das Gemüse:

  • 150 g Rosenkohl
  • 150 g Chicorée
  • 2 Möhren
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 g Ingwer
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 20 ml Reisessig
  • 20 ml Sojasoße
  • 50 ml Tomatenmark
  • 2 EL Zucker (braun)
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Vollkorn-Nocken:

  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 20 g Butter
  • 3 Eier
  • 1 Kräuterbund (z.B. mit Majoran, Thymian, Basilikum)
  • Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Für das süß-saure Gemüse den Rosenkohl waschen. Chicorée waschen und die äußeren Blätter sowie den Strunk entfernen. Danach den Chicorée in Streifen schneiden. Möhren waschen und würfeln. Gemüsebrühe, Reisessig, Sojasoße und Tomatenmark in einen Topf geben. Knoblauch und Ingwer schälen, fein würfeln und ebenfalls hinzugeben. Den Zucker einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze zum Kochen bringen und das Gemüse darin etwa 15 Minuten bissfest garen.

Für die Vollkorn-Nocken den Kräuterbund waschen, die Stiele entfernen und die Blättchen abzupfen. Die Kräuterblättchen zusammen mit der Gemüsebrühe und der Butter in einem Topf zum Kochen bringen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Das Dinkelvollkornmehl hinzugeben und das Ganze unter ständigem Rühren zu einem homogenen Teig vermischen, der sich von Topfrand löst. Den Teig kurz auskühlen lassen. Danach die Eier nacheinander unterarbeiten.

Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Aus dem Teig mit Hilfe zweier Esslöffel Nocken abstechen und direkt in das kochende Wasser geben. Die Nocken auf mittlerer Temperaturstufe etwa 15 Minuten im Salzwasser garen.

Nocken auf vier Tellern verteilen und das süß-saure Gemüse hinzugeben. Sofort servieren. 

Zeit für die Zubereitung: etwa 50 Minuten

Tipp

Eine Prise Zucker nimmt Chicorée und Rosenkohl den leicht bitteren Beigeschmack.

Schon gewusst?

Biobauern kultivieren und erhalten alte Nutzpflanzen. Dank ihrer Anbauweisen erlebt zum Beispiel Dinkel aktuell ein kulinarisches Comeback.


Nach oben