Quittenbrötchen

Quittenbrötchen

  • 2 Quitten
  • 1 Hefewürfel
  • 275 ml Wasser warm 
  • ½ TL Agavendicksaft
  • 500 g Dinkelvollkornmehl 
  • 1 EL Sojamehl
  • 30 g buttriges Rapskernöl
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Salz  

Zubereitung: 

Die Quitten mit einem trockenen Tuch abreiben, bis sie glatt sind. Dann schälen, vierteln, entkernen und in Würfel mit 0,5 cm Kantenlänge schneiden. 

Die zimmerwarme Hefe in das Wasser zerbröseln, mit dem Agavendicksaft und circa 60 g des Mehls in einer großen Schüssel klumpenfrei verrühren. 15 Minuten ruhen lassen. Alle anderen Zutaten außer den Quittenwürfeln dazugeben und circa 10 Minuten verkneten. Der Teig sollte leicht klebrig sein aber nicht an den Händen haften (wenn nötig noch etwas Mehl dazugeben). Dann die Quittenwürfel in den Teig kneten. Abgedeckt 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. 

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in neun gleiche Stücke teilen. Die Teigkugeln fingerdick flachdrücken und auf ein Backblech mit Backpapier legen.

Den Backofen auf 180° C vorheizen. Die Brötchen15-20 Minuten auf mittlerer Schiene backen bis sie eine goldene Farbe haben.


Nach oben