23. Dezember

23. Dezember

Vertragen sich Schweine und Hirsche?

Ja, auf dem Gut Hirschaue in Brandenburg ist das alltäglich. Hier Leben in einem Wildgatter auf einer Fläche von 185 Hektar mehr als 1.000 Dammhirsche, Rothirsche, Mufflons und märkische Sattelschweine. Das Wildgatter wird nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus bewirtschaftet und ist in der Form in ganz Europa einzigartig. Heute stellt das Gut Hirschaue durch seinen Naturpark-Charakter ein attraktives Naherholungsziel dar, in dem Besucherinnen und Besucher einen Ort der Ruhe und Entspannung inmitten der Wildgehege finden. Eine Wildgaststätte lädt zum Verweilen ein und bietet die Möglichkeit Wild-Spezialitäten zu erwerben.
Mehr zum Gut Hirschaue

Wussten Sie schon, dass der Rothirsch auch "König der Wälder" genannt wird? Dabei ist das größte heimische Säugetier nur aus Not zum Waldbewohner geworden. Eigentlich fühlt sich der Rothirsch nämlich in offener Landschaft zu Hause. Heutzutage sind dort jedoch Straßen, Städte und Menschen, mit denen er sich das Gelände teilen müsste.
Mehr Infos zum Rothirsch und anderen deutschen Wildtieren.

Zurück zum demoADVENTSKALENDER

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Charolaisfilet

Charolaisfilet mit Frankfurter Grüner Soße

Demonstrationsbetrieb des Monats

Mann und Frau mit Schaf auf einer Bank

Milchschafhof Brünjes

Wildbiene des Monats

Aschgraue Sandbiene

Aschgraue Sandbiene

Pflanze des Monats

Waldstorchschnabel

Storchschnäbel

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!

Ferkel auf einer Wiese.

Zur Newsletter-Anmeldung

Nach oben
Nach oben