Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau


Bioland Pfänder GbR

Familie Pfänder, Foto: ImagoFilm - Göttingen, © BLE

Dass ein Generationswechsel nahezu problemlos abläuft, ist auf landwirtschaftlichen Betrieben eher selten. Auf dem Pfänderhof in Schwabmünchen, einem Pionierbetrieb des ökologischen Landbaus, ist Johann Pfänder dieses Kunststück mit seinen Söhnen Florian und Johannes gelungen. Dabei stand mit dem Bau einer großen Lager- und Aufbereitungshalle für Biogemüse direkt nach der Hofübergabe im Jahr 2015 eine echte Bewährungsprobe an, die mit großem Einsatz aller Familienmitglieder erfolgreich umgesetzt wurde.

Florian und Johannes Pfänder, Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster

1.000 Tonnen Biogemüse werden auf dem Pfänderhof pro Jahr geerntet, aufbereitet und vermarktet. Und das zu weit über 80 Prozent regional über Naturkostläden, Hofläden, Biosupermärkte, Gärtnereien, Kantinen und in enger Zusammenarbeit mit der Solidargemeinschaft "Unser Land". Die größte Herausforderung des viehlosen Betriebs besteht darin, den Boden für den stark nährstoffzehrenden Gemüseanbau fruchtbar zu halten. Der GbR gelingt dies durch eine relativ weite Fruchtfolge mit vielen Zwischenfrüchten, aber vor allem über einen intensiven Gründüngungsanbau (Kleegrass und Rogg-Wick), der 25 Prozent der Fruchtfolge ausmacht.

Zucchinifeld, Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster

Der Aufwuchs wird im Betrieb kompostiert, zusammen mit Abfällen und anhaftender Erde aus der Gemüseaufbereitung sowie Stroh und Pferdemist eines Nachbarbetriebs. Ein Nährstoffkonzept, das aufgeht, genau wie das gesamte Betriebskonzept. Der Schlüssel dafür sind klare Zuständigkeiten und ein steter, offener Austausch, der eine ständige Weiterentwicklung der Abläufe ermöglicht. Vom positiven Geist auf dem Betrieb profitieren auch die insgesamt 30 Mitarbeiter, die teilweise auch hier wohnen und alle voll ins Hofgeschehen integriert sind. Dass dazu auch ein tägliches gemeinsames Mittagessen in der Arbeitswoche gehört, ist auf dem Pfänderhof ganz selbstverständlich.



www.pfaender-hof.de