Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau


Weingut am Stein

Sandra und Ludwig Knoll. Klick führt zu Großaansicht in neuem Fenster.
Sandra und Ludwig Knoll. Foto: Imagofilm, Göttingen, ©BLE

Biowein vom Weingut am Stein

Tradition verpflichtet – aber wozu eigentlich? Vor dieser Frage stand Biowinzer Ludwig Knoll schon mit 22 Jahren, als er kurzfristig das Weingut am Stein von seinem erkrankten Vater übernahm. Eine große Verantwortung, schließlich befand sich das Weingut in einer der renommiertesten Lagen Frankens und wurde damals in der vierten Generation seiner Familie bewirtschaftet. Im Jahr 1890 gründete Ludwig Knolls Urgroßvater eine Küferei im Herzen Würzburgs. 1980 siedelte Ludwig Knolls Vater mit dem Weingut in den Würzburger Stein. Im Laufe der Jahre entwickelte sich unter der Führung von Ludwig und Sandra Knoll der Wein zum zentralen Dreh- und Angelpunkt, denn Freude und Leidenschaft führten zu Spitzenweinen aus den besten Lagen Frankens. "Weinbau und der Genuss von Wein gibt meinem Leben eine ganz andere Perspektive. Wein ist praktisch in alle Aspekte meines Lebens integriert", so Ludwig Knoll.

Vinzenz Knoll vor dem Weinwerk am Stein (Vinothek). Klick führt zu Großansicht in neuem Fenster.
Vinzenz Knoll vor dem Weinwerk am Stein (Vinothek). Foto: Imagofilm, Göttingen, ©BLE

Man spürt bei jedem Anlass, dass sich Ludwig und Sandra Knoll schon von Anfang an viel vorgenommen haben. Ein sensibles und sichtbares Zeichen dafür ist die futuristische Vinothek des Weingutes, die sensibel in die Landschaft eingefügt wurde und rund um die Stadt Würzburg schon von weitem wahrgenommen wird. Ein Ort, an dem sich Weinliebhaberinnen und -liebhaber und Wein in einem natürlichen und ästhetisch ansprechenden Umfeld begegnen.

Menschen essen zu Mittag. Klick führt zu Großansicht in neuem Fenster.
Mittagessen im Weinberg. Foto: Imagofilm, Göttingen, ©BLE

Der darunterliegende "Steinkeller" wird als Refugium für alle großen und authentischen Weine des Weingutes verstanden. Gerade unter dem Aspekt der Langlebigkeit, Zeit für Reife und Nachhaltigkeit ist er ein besonderer, magischer Ort geworden. In diesem Keller reifen Knolls Weine in Ruhe, teils in Betoneiern, teils im Holzfass oder auch in georgischen Amphoren. Im Weinberg bildet die ausgewogene Symbiose zwischen Mensch, Pflanze und Natur die Basis für die Bearbeitung der Weinberge. Die ökologische Bewirtschaftung der Weinberge mit Bodendeckern, Komposten und biodynamischen Präparaten, die Lese mit der Hand sowie die schonende Verarbeitung der Trauben bei der Lese sind zeitintensiv. Entsprechend groß ist Knolls Team im Weingut am Stein mit circa 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dabei ist der Teamgedanke im Hause Knoll sehr wichtig: "Nur mit einem motivierten und glücklichen Team sind wir in der Lage Weine mit höchstem Qualitätsanspruch zu erzeugen, die die Authentizität und Einzigartigkeit des Ursprungsortes widerspiegeln", so der Winzer. Ludwig und Sandra Knoll legen großen Wert darauf, durch gemeinsame Mittagessen, Ausflüge und Fortbildungen das ganze Team einzubinden und das Miteinander zu fördern.

Schwarzes Schaf im Weinberg.
Gästehaus am Stein. Foto: Imagofilm, Göttingen, ©BLE

Seit 2001 ist das Weingut Mitglied im Verband der Prädikatsweingüter. Ludwig Knolls Bioweine werden regelmäßig ausgezeichnet und können unter anderem auch im gutseigenen Restaurant Reiser unter der Führung von Bernhard Reiser (1 Michelin Stern) verkostet werden, sowie auf diversen Präsentationen im In- und Ausland.

Eine besondere Gelegenheit, das Weingut mit seinen Weinen kennenzulernen, bietet das jährlich im Juli stattfindende Wein & Musikfestival "Wein am Stein" inmitten der Weinberge auf dem Gutshof. Weingut am Stein – großes Potential – dynamische Menschen – ökologischer Weinbau - man darf gespannt sein auf viele weitere Weinjahrgänge, die die Seele des Winzers widerspiegeln und immer eine Geschichte erzählen werden…



Letzte Aktualisierung: 25.01.2018