Erzeuger


Wettbewerbe für (Bio-) Landwirtinnen und Landwirte

Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau

Biolandwirtinnen und -landwirte mit innovativen und zukunftsweisenden Ideen können sich für den Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau bewerben. Gesucht werden individuelle Konzepte, die sich in der Praxis bewährt haben. Diese Konzepte können den gesamten Betrieb umfassen oder einzelne Bereiche abdecken. Teilnahmeberechtigt sind alle Betriebe, die seit mindestens zwei Jahren nach den EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau zertifiziert sind. Voraussetzung ist, dass der gesamte Betrieb ökologisch bewirtschaftet wird.

Mehr Informationen zum Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau.

Förderpreis: "Mehr Bio für morgen"

Mit dem Förderpreis "Mehr Bio für morgen" unterstützen die BioMessen Unternehmen, Initiativen, Vereine, Institutionen, Einzelpersonen oder Projekte, die sich aktiv für mehr Bio engagieren. Er zeichnet Unternehmungen und Projekte aus, die über die unmittelbare Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung ökologischer Produkte hinausgehen. Potenzielle Preisträger setzen Impulse für die Weiterentwicklung der Bio-Branche, des ökologischen Landbaus und eines nachhaltigen Lebensstils insgesamt. Der Förderpreis wird einmal jährlich auf einer der vier BioMessen an ein bis zwei Preisträger verliehen.

Mehr Informationen über den Förderpreis "Mehr Bio für morgen".

NABU Wettbewerb "Gemeinsam Boden gut machen"

Mit dem Projekt "Gemeinsam Boden gut machen" - unterstützt von der Alnatura Bio-Bauern-Initiative (ABBI) - leistet der NABU gemeinsam mit den Landwirtinnen und Landwirten und den unterstützenden Firmen einen aktiven Beitrag zur Verbesserung unserer Böden, der Gewässer und zum Schutz der Artenvielfalt. Auf den Preis können sich Landwirtinnen und Landwirte aus Deutschland bewerben, die an einer Umstellung auf Biolandwirtschaft interessiert sind, beziehungsweise solche, die Unterstützung benötigen, um ihre ökologisch bewirtschafte Fläche zu vergrößern.

Mehr Informationen zum NABU Wettbewerb "Gemeinsam Boden gut machen".

Ceres Award

Der CERES AWARD prämiert außergewöhnliche Leistungen der Landwirtinnen und Landwirte in Deutschland in elf unterschiedlichen Kategorien. Die Auszeichnung bietet eine öffentlichkeitswirksame Plattform, um die Fähigkeiten und bedeutenden Leistungen der Landwirtinnen und Landwirte in Deutschland hervorzuheben – innerhalb der Landwirtschaft und darüber hinaus. Die Verleihung des CERES AWARD findet jährlich im Rahmen einer festlichen Galaveranstaltung statt.

Mehr Informationen zum Ceres Award.

Tiergerechte und umweltverträgliche Haltung in Sachsen

Ziel des Wettbewerbes ist es, sächsische Tierhalterinnen und Tierhalter für besonders tiergerechte und umweltverträgliche Lösungen bei der Haltung von landwirtschaftlichen Nutztieren öffentlichkeitswirksam auszuzeichnen. Teilnehmen können alle sächsischen Betriebe mit landwirtschaftlicher Tierhaltung, deren Haltungsverfahren geeignet sind, eine Beispielswirkung hinsichtlich Tier- und Umweltschutz dazustellen. Der Landeswettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft. Er wird im Auftrag des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in der Regel von einem externen Partner durchgeführt.

Mehr Informationen zum Wettbewerb für Tiergerechte und umweltverträgliche Haltung.

Wettbewerb Naturschutzpartner Landwirt (Bayern)

Landwirtinnen und Landwirte sind wichtige Partner für den Erhalt der heimischen Tier- und Pflanzenarten sowie der Vielfalt der bayerischen Kulturlandschaften. Als Zeichen der Anerkennung für ihr Engagement zum Erhalt der biologischen Vielfalt führen das Bayerische Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz und der Bayerische Bauernverband gemeinsam mit Unterstützung der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) den Wettbewerb "Naturschutzpartner Landwirt 2018" durch. Dabei werden Landwirtinnen und Landwirte ausgezeichnet, die am Vertragsnaturschutz teilnehmen oder sich anderweitig in besonderer Weise für Naturschutz und Landschaftspflege engagieren.

Mehr Informationen zum Wettbewerb Naturschutzpartner Landwirt.

Wettbewerb zur Vermarktung regionaler Produkte (Mecklenburg Vorpommern)

"Klein aber fein aus MV - Wettbewerb zur Verkaufsförderung regionaler Produkte" - Ziel ist das Finden neuer Absatzwege für regional hergestellte Produkte aus Klein- und Kleinstunternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Entsprechende Projekte können bis zum 22. August 2018 beim Ministerium eingereicht werden. 

Mehr Informationen zum Wettbewerb "Klein aber feni aus MV"

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Unternehmen

Der Preis will Unternehmen in nachhaltigem Handeln bestärken und helfen, die Grundsätze nachhaltiger Entwicklung in der öffentlichen Wahrnehmung besser zu verankern. Er will beweisen, dass verantwortliches Handeln nicht nur hilft, soziale und ökologische Probleme im globalen oder lokalen Maßstab zu lösen, sondern auch Profitabilität und Wettbewerbsfähigkeit erhöhen kann. Träger des Preises ist die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V., unterstützt wird die Auszeichnung unter anderem durch die Bundesregierung, den Rat für Nachhaltige Entwicklung, Wirtschaftsverbände, zivilgesellschaftliche Organisationen und Forschungseinrichtungen.

Mehr Informationen zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Der Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Lebensmittelverschwendung hat ihren Preis. Doch immer mehr Menschen, Unternehmen und Initiativen in Deutschland setzen sich dagegen ein – ob ehrenamtlich, in Aktionsgruppen, mit ungewöhnlichen Produkt- und Geschäftsideen, in der Forschung und vielem mehr. Herausragende Ideen und Projekte zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit dem "Zu gut für die Tonne! – Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung" aus. Ausgezeichnet werden Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen entlang der gesamten Produktionskette über den Handel bis hin zur Verwertung der Lebensmittel in Gastronomie und Privathaushalten. Der Wettbewerb ist dabei offen für alle: ganz gleich ob Unternehmen, Gastronom, Landwirt, wissenschaftliche Einrichtung, Privatperson, NGO, Kommune oder Initiative – jeder kann mitmachen!

Mehr Informationen zum "Zu gut für die Tonne"-Bundespreis

Forschungspreis Bio-Lebensmittel-Verarbeitung

Für den Forschungspreis Bio-Lebensmittel-Verarbeitung werden Abschlussarbeiten (Bachelor oder Master) gesucht, die sich mit Biolebensmitteln auseinandersetzen und ein Thema rund um die Herstellung, Verarbeitung, Vermarktung oder zu Aspekten der Nachhaltigkeit wie Umwelt- und Sozialverträglichkeit bearbeiten.

Mehr Informationen zum Forschungspreis Bio-Lebensmittel-Verarbeitung.

Letzte Aktualisierung: 16.07.2018