Erzeuger


Lecanicillium spp. (ehem. Verticillium lecanii)

Schaderreger: Blattläuse, Weiße Fliege, Thripse, Schildläuse

Bedeutung

Die Art Verticillium lecanii ist taxonomisch neu bearbeitet und in verschiedene Arten wie Lecanicillium lecanii, L. muscarium und L. longisporum aufgegliedert worden. Lecanicillium spp. haben ein komplexes Wirtsspektrum. Neben insektenpathogenen Eigenschaften sind sie auch als Hyperparasit an Rostpilzen und anderen Pilzen bekannt. 

Lecanicillium spp. Klick führt zu Großansicht in neuem Fenster
In Abhängigkeit von der Temperatur dauert die Inkubationszeit etwa sieben bis zehn Tage, Foto: LfP Stuttgart

Besonders häufig wurden sie als Gegenspieler von Blattläusen, Weiße Fliege-Arten, Thripsen und auch Schildläusen beobachtet.

Biologie in Kürze

Diese insektenpathogenen Pilze sind weltweit verbreitetet. Das Mycel ist weiß und watteartig. Die weißen Konidien werden in Gruppen in kleinen Schleimtröpfchen gebildet.

Wie bei anderen insektenpathogegen Pilzen keimen die Sporen auf der Kutikula ihres Wirtsinsekts, penetrieren diese und vermehren sich anschließend im Insekt. 

Anwendungsempfehlung

Lecanicillium-Arten sind zurzeit in Deutschland nicht zugelassen.

Letzte Aktualisierung: 30.12.2010