Erzeuger


Chilocorus nigritus

Schaderreger: Deckelschildläuse

Bedeutung

Chilocorus nigritus wird z.B. zur Regulierung von Deckelschildläusen eingesetzt. Die Käfer und ihre Larven fressen alle Stadien der Deckelschildläuse aus.

Chilocorus nigritus, Klick führt zu Großansicht in neuem Fenster
Der Marienkäfer Chilocorus nigritus erreicht eine Größe von etwa 3 mm bis 5 mm, Foto: JKI

Biologie in Kürze

Die Tiere sind unbehaart, der Körper ist glänzend schwarz, stark gewölbt und erscheint zusammengedrückt.

Anwendungsempfehlung

Chilocorus nigritus hat hohe Klimaansprüche. Die Temperaturen sollten über 22 Grad, die relative Luftfeuchtigkeit über 60 Prozent liegen.
Die Käfer benötigen besonders an warmen und heißen Tagen Trinkwasser. Dazu sollten die Pflanzen mittels eines Zerstäubers mit Wasser eingesprüht werden.

Bei Befall sollten fünf bis zehn Tiere (Käfer oder Larven) pro Pflanze eingesetzt werden. Die Ausbringung erfolgt möglichst in der Dämmerung.

Letzte Aktualisierung: 28.12.2010