Erzeuger


Encarsia tricolor

Schaderreger: Kohlmottenschildlaus (Aleyrodes proletella)

Encarsia tricolor, Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster
Encarsia tricolor kann ihre Eier in alle Nymphenstadien ihres Wirtes ablegen, Foto: JKI

Bedeutung

E. tricolor ist die bedeutendste parasitische Schlupfwespe der Kohlmottenschildlaus. In Versuchen hat sie eine Reduzierung des Befalls und der Schäden durch die Kohlmottenschildlaus bewirkt. Der Bekämpfungseffekt wird durch "host feeding" (Aufnahme von Körperflüssigkeit des Wirtes durch die Schlupfwespe) verstärkt.

Biologie in Kürze

E. tricolor ist 0,5 bis 0,7 Millimeter lang. Der Kopf ist dunkelgelb, die Brust hellbraun mit gelbem Schildchen und der Hinterleib schwarzbraun. In den parasitierten Wirtspuparien sind durch die transparente Puparienhülle die schwarzen Puppen der Schlupfwespe gut erkennbar.

Die Entwicklungszeit dauert im günstigen Fall 18 Tage. Die Weibchen haben eine Lebensdauer von 16 Tagen wenn sie Honigtau konsumieren können. In dieser Zeit legen sie im Mittel 85 Eier (maximal sieben pro Tag).

Anwendungsempfehlung

Die wenigen Versuchsergebnisse und Praxiserfahrungen lassen noch keine detaillierten Empfehlungen zu. Es sollte jedoch eine möglichst frühe Freisetzung (Anfang Juli) mit einer Wiederholung nach 14 Tagen und in Kombination mit einer Netzabdeckung erfolgen.

Letzte Aktualisierung: 24.11.2010