Betriebsausflug zum Bio-Hof

Betriebsausflug zum Bio-Hof

Wo kommen die leckeren Sachen her?

  • Initiator/Impulsgeber: Geschäftsführer, Abteilungsleiter eines Unternehmen, Vereinsvorsitzende
  • Akteure: Mitarbeiter des Unternehmens, Vereinsmitglieder, Betriebsleiter Erzeugerbereich, Mitarbeiter des Hofes
  • Zielgruppe: Erwachsene, Mitarbeiter und Mitglieder von Unternehmen/Vereinen
  • Zielsetzung: Informationen über den ökologischen Landbau vor Ort und aus erster Hand
  • Teilnehmerzahl: optimal 15-20 Personen, abhängig von Unternehmen bzw. Hofgröße
  • Jahreszeit: Frühling-Herbst
  • Zeitrahmen: ca. fünf Wochen Planung
  • Veranstaltungsdauer: ca. drei bis vier Stunden
  • Varianten der Aktion: Betriebsausflug zum Winzer mit Weinprobe, zum Verarbeiter wie Brauerei, Molkerei mit Degustation

Die Idee

Betriebsausflüge sind eine gute Gelegenheit, fernab vom Büroalltag Kräfte aufzutanken, frische Luft zu atmen und gemeinsam als Gruppe etwas Neues kennen zu lernen. Ein Ausflug auf einen Bio-Bauernhof kann all diese Aspekte unter einen Hut bringen. Wie das Leben auf einem Bio-Hof aussieht, das können die Besucher vor Ort miterleben und dabei in entspannter, lockerer Atmosphäre viel Interessantes über den ökologischen Landbau und Bio-Lebensmittel erfahren.

Die Planung

Mögliches Programm

  • Anreise, ggf. mit einem Busunternehmen
  • Begrüßung der Gruppe durch den Betriebsleiter
  • Betriebsrundgang und Stallbesichtigung
  • Besichtigung von Verarbeitungsräumen
  • Spaziergang über Felder und Wiesen
  • Besuch im Hofladen
  • Gemütliche Brotzeit auf dem Hofgelände
  • Heimreise

Verpflegungstipps

  • Mit dem Betriebsleiter eine herzhafte Brotzeit mit verschieden Bio-Brotsorten, einer Bio- Wurst- und Bio-Käseplatte aus der hofeigenen Erzeugung organisieren.
  • An Getränken sollten Mineralwasser, Bio-Säfte und Bio-Kaffee, nachmittags ggf. aber auch Bio-Bier und Wein aus ökologischer Erzeugung bereitstehen.

Kosten

  • An- und Abfahrt mit angemietetem Bus oder öffentlichen Verkehrsmitteln (Bei An- und Abfahrt mit angemietetem Bus können bei 30 Personen Kosten von ca. 350 Euro als Tagespauschale entstehen; es empfiehlt sich, im Vorfeld Preisangebote von verschiedenen Unternehmen einzuholen.)
  • Verpflegungskosten, pro Person ca. drei bis fünf Euro kalkulieren
  • evtl. Hofpauschale von ca. 20 bis 30 Euro (pro Gruppe) einplanen

Medienarbeit

  • Besprechen Sie mit der Unternehmenskommunikation, ob Sie eine Pressemitteilung über die Aktion an die lokalen Medien verschicken.
  • Nutzen Sie das "Schwarze Brett" zur Bekanntmachung der Aktion und erstellen Sie einen kleinen Bericht mit Fotos für die Mitarbeiterzeitschrift und das Intranet.

Projektplanung

  • Zeitbedarf: ca. fünf Wochen Planung
  • Personalbedarf: mindestens ein Organisator, der die Gruppe auch begleitet, bei mehr als 30 Personen eine weitere Begleitperson einplanen

Kontaktsuche/Kooperationspartner

Rechtliche Aspekte

Klären Sie die rechtlichen Aspekte des Hofbesuches unbedingt mit dem Betriebsleiter und Ihrer Haftpflicht- bzw. Unfallversicherung.

Auf jeden Fall beachten:

Bei einer Anreise mit dem Bus unbedingt Preisangebote von verschiedenen Busunternehmen einholen.

Die Checkliste

Fünf Wochen vorher

  • Anfrage an Bio-Höfe, Kriterien:
    • Hof ist auf Besuche eingerichtet und kann die Gruppe verköstigen;
      Interessante Betriebsschwerpunkte, z. B. Tierhaltung, Gemüseanbau, Ackerbau;
    • Betrieb ist nicht weiter als max. 200 km entfernt
  • Kostenrecherche für Busanmietung

Vier Wochen vorher

  • Termin in Absprache mit Bio-Hof festlegen
  • Ablauf/Programm zusammen mit Betriebsleiter überlegen, Kosten pro Person festlegen
  • Ankündigung am "Schwarzen Brett" aushängen und über das Intranet intern verbreiten

Drei Wochen vorher

  • Anreise organisieren und ggf. Bus anmieten
  • Detailliertes Programm und Verpflegung mit Bio-Hof abstimmen

Zwei Wochen vorher

  • Programm kopieren und verteilen, auf geeignete (ggf. auch regenfeste) Kleidung hinweisen

Eine Woche vorher

  • Teilnehmerzahl festlegen und an Betrieb zwecks Verpflegungsplanung weitergeben
  • Fotoapparat organisieren und festlegen, wer den Bio-Betriebsausflug fotografiert und dokumentiert

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Mohnschmarrn

Mohnschmarrn mit Emmer

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!

Ferkel auf einer Wiese.

Zur Newsletter-Anmeldung

Schädlinge online bestimmen

Zu den Bestimmungshilfen

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Zwei Männer hocken neben Weinreben.

Weingut Rummel

Wildbiene des Monats

Dunkelgrüne Schmalbiene

Dunkelgrüne Schmalbiene

Nach oben
Nach oben