Großverbraucher


Mehr Bio in Kommunen

Gemüsekiste

(16.02.2017) Wie können Kommunen Biolebensmittel als Baustein einer nachhaltigen Beschaffungsstrategie einsetzen? Das Netzwerk deutscher Biostädte hat dazu einen Leitfaden veröffentlicht. Er zeigt, wie Städte und Gemeinden durch ihre Vergabeverfahren erfolgreich mehr Bio auf den Teller bringen.
Weiterlesen

Bio-Zertifizierung bei Events

Crepesstand am Weltkidnertag

(07.02.2017) Für die Eventgastronomie mit Bioangebot gilt ein vereinfachtes Verfahren zur tages- oder wochenweisen Zertifizierung. Der Aufwand dafür ist gar nicht so groß, wie manche befürchten. Viele Veranstalter, Caterer und Gastronominnen und Gastronomen machen damit seit Jahren gute Erfahrungen.
Weiterlesen

Biozertifizierte Schulmensa in Rottweil

Schülerinnen und Schüler essen Mittag

(25.01.2017) Die Maximilian-Kolbe Schule in Rottweil bietet ihren Schülerinnen und Schülern jeden Tag ein Mittagessen mit Biokomponenten. Der Küchenleiter, Peter Gulde, möchte zeigen, dass auch eine Schule erfolgreich Bioprodukte im Speisenplan einsetzen kann. Seit Mai 2016 ist die Mensa der gebundenen Ganztagesschule biozertifiziert.
Weiterlesen


21.02.2017

Mehr Biolebensmittel in Kommunen

Das erste Biostädte-Netzwerk hat am 16. Februar 2017 den neu erstellten Leitfaden zur Bioeinführung in Kommunen zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Es ist der erste Leitfaden zum Thema Bio, der sich direkt an Städte und Gemeinden richtet.

mehr lesen

15.02.2017

BÖLW begrüßt "Zukunftsstrategie ökologischer Landbau"

Der Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt stellte die "Zukunftsstrategie ökologischer Landbau" (ZöL) auf der Weltleitmesse für Bio-Produkte, BIOFACH vor. Die Strategie des BMEL soll dazu beitragen, 20 Prozent Ökolandbau als Nachhaltigkeitsziel der Bundesregierung zu erreichen.

mehr lesen

15.02.2017

Was bleibt in der Region? "Tue Gutes und rede darüber"

Wie stark eine Region von einer bio&fairen Wertschöpfungskette profitieren kann, haben Expertinnen und Experten vom Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier in Zusammenarbeit mit dem BioFairVerein für mehrere Bio-Unternehmen auf einer betriebswirtschaftlich fundierten Grundlage berechnet.

mehr lesen