Bio kann jeder


Bio kann jeder - was heißt das?

Die Informationskampagne für eine ausgewogene Außer-Haus-Verpflegung von Kindern und Jugendlichen

"Bio kann jeder - nachhaltig essen in Kita und Schule" lautet das Motto der bundesweiten Informationskampagne für mehr Bioprodukte und nachhaltige Ernährung in der Außer-Haus-Verpflegung von Kindern und Jugendlichen. Ziel des Aktionsprogramms ist es, die Verantwortlichen in der Verwaltung und den Kantinen von Schulen und Kindertagesstätten (Kita) sowie Erzieher, Lehrer und Eltern auf den Wert einer gesunden und kindgerechten Ernährung aufmerksam zu machen.

Gruppenbild. Klick führt zu Großansicht in neuem Fenster.
Die Akteure im Bio kann jeder-Netzwerk treffen sich regelmäßig zum Austausch und zur Weiterentwicklung ihrer Konzepte.

Ein bundesweites Netzwerk aus Ernährungsexpertinnen und -experten, Fachleuten der Biobranche und der Außer-Haus-Verpflegung unterstützt Schulvertreterinnen und -vertreter und Cateringunternehmen bei der Umstellung ihres Verpflegungsangebots zu Gunsten von ausgewogenen und bedarfsgerechten Speisen, deren Zutaten sich durch besondere Nachhaltigkeitsleistungen auszeichnen. Dies gilt für Produkte aus Bioerzeugung gleichermaßen wie für saisonale und regionale Lebensmittel, die umweltschonende Standards oder Tierschutzbelange in besonderer Weise beachten. Auf regionalen Workshops geben die Expertinnen und Experten praktische Tipps, wie die Küchenverantwortlichen kostenneutral diese Produkte in ihre Speisepläne integrieren können. Wie unterschiedlich und auf die jeweilige Situation und Region zugeschnitten die Workshops sein können zeigen exemplarisch verschiedene Workshop-Berichte.

Als eine Initialmaßnahme des Nationalen Aktionsplans wurden in allen 16 Bundesländern Vernetzungsstellen zur Kita- und Schulverpflegung (VNS) eingerichtet. Ziel der Vernetzungsstellen ist es, für eine gute Qualität der Verpflegung in Kitas und Schulen zu sorgen. 

Das Nationale Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule (NQZ) setzt sich zusammen mit den Vernetzungsstellen der Länder für mehr Qualität beim Essen und Trinken in Kita und Schule ein. Ziel ist es, dass Kinder und Jugendliche in allen Kitas und Schulen in Deutschland gut und gerne essen.

Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) setzt auf eine nachhaltige Ernährungsweise. In dem "DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder" und dem "DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung" werden nicht nur ernährungsphysiologische Empfehlungen ausgesprochen. Den Kitas und Schulen wird ferner empfohlen, bei der Lebensmittelauswahl auch ökologische Aspekte zu beachten und sich an dem saisonal und regional verfügbaren Angebot zu orientieren. Rechenbeispiele zeigen, wie es gelingen kann. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der DGE-Projekte "FIT Kid - Die Gesund-Essen-Aktion für Kitas" und "Schule plus Essen = Note eins".