Großverbraucher


24.09.2018

Bio kann jeder: Nachhaltig essen in Schulen – wie kann das gelingen?

Veranstaltung für interessierte an Schulverpflegung

Nachhaltigkeit ist eines der Topthemen unserer Zeit. Diese Veranstaltung möchte soll informieren und motivieren, bei der Zubereitung von Speisen verstärkt Gesichtspunkte der Nachhaltigkeit zu berücksichtigen. Teil einer nachhaltigen Ernährung ist eine überwiegend pflanzenbetonte Kost. Aus diesem Grund ist die vegetarische Küche unter Einsatz von regionalen Produkten Schwerpunkt des Workshops.

Bärbel Euler vom DLR stellt den DGE-Qualitätsstandard mit der vegetarischen Menülinie vor, René Hofmann berichtet, wie mithilfe der Gemüseackerdemie ein Schulgarten entstehen kann. Der Workshop bietet fundiertes Fachwissen für Theorie und Praxis und lässt Raum zur Diskussion. Er richtet sich an das Verpflegungspersonal in Schulen, Mitarbeitende von Schulcaterern sowie Lehrkräfte.

Datum

24. September 2018

Ort

IGS Remagen
Goethestraße 43-45 
53424 Remagen

Veranstalter

Agentur für Ernährungsfragen Anja Erhart
Kasseler Straße 1a 
60486 Frankfurt am Main

Ansprechpartner

Isabell Franz
E-Mail: isabell.franz@anjaerhart.de
Telefon: 069 / 7137699-82

Programm

  • 10:00 Uhr: Begrüßung und Einführung
  • 10:30 Uhr: Es geht ums Ganze: Regional, fair und ökologisch
    Beschaffung, Kalkulation und Speisenplanung
    (Anja Erhart, Agentur für Ernährungsfragen, Frankfurt)
  • 11:15 Uhr: Obst und Gemüse neu interpretiert: Vegetarische Menülinie in den DGE-Qualitätsstandards
    (Bärbel Euler, Ernährungsberatung am Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Montabaur)
  • 12:00 Uhr: Kaffeepause
  • 12:30 Uhr: Vorstellung Gemüseackerdemie: Wir ackern für Bildung und Ernährung
    (René Hofmann, Ackercoach Gemüseackerdemie)
  • 13:30 Uhr: Der Schulgarten der IGS Remagen
    (Michaela Lohmer, Lehrerin an der IGS Remagen)
  • 14:30 Uhr: Diskussion und Feedback
    Zeit für offene Fragen, Anmerkungen und Austausch
  • 15:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Anmeldung

Bitte melden Sie sich unter Angabe Ihrer Kontaktdaten bei isabell.franz@anjaerhart.de an.

Kosten

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Info-Kampagne für die Außer-Haus-Verpflegung von Kindern und Jugendlichen ist Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) und wurde initiiert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.