Kinder


Kartoffel-Irrgarten

Mit diesem kleinen Experiment kannst du beobachten, dass die Pflanze zum Licht wächst.

Das brauchst du:

  • Kartoffel
  • Schuhkarton mit Deckel
  • Pappe
  • einen Bleistift
  • ein Lineal
  • eine Schere
  • Klebestreifen
  • einen kleinen Blumentopf mit Erde

So geht es:

Schneide in die Schmalseite des Schuhkartons ein Loch (etwa fünf auf fünf Zentimeter). Klebe in den Karton zwei bis drei Pappwände ein, sodass ein kleiner "Irrgarten" entsteht.

Lasse die Kartoffel am Tageslicht vorkeimen, bis kleine grüne Triebe an den "Augen" zu sehen sind. Pflanze die Kartoffel nun in den kleinen, mit feuchter Erde befüllten Blumentopf. Stelle den Blumentopf in die Ecke des Kartons, die am weitesten von dem Loch entfernt ist. Verschließe den Karton fest mit dem Deckel fest.

Stelle den Versuchsaufbau in die Nähe eines Fensters und schaue ab und zu nach, was passiert. Vergiss nicht, jedes Mal den Karton wieder gut zu verschließen, sodass kein Licht einfällt. Wenn sich die Erde trocken anfühlt, solltest du sie etwas gießen.

Was hast du beobachtet? Hat der Kartoffeltrieb den Ausgang des Irrgartens gefunden? Wenn ja, wie lange hat es gedauert? Hat er sich unterwegs "verlaufen" oder hat er den direktesten Weg genommen? Welche Farbe hat der Kartoffeltrieb?

Wenn du den Kartoffeltrieb nun im Licht noch ein paar Tage weiter wachsen lässt, verändert er seine Farbe. Wie?

Wenn du den Versuch im April oder Mai durchführst, kannst du dein Kartoffelpflänzchen nach dem Experiment in einen großen Eimer mit Erde setzen und nach draußen bringen. Achte darauf, dass der Trieb dabei nicht abbricht und dass die Pflanze später immer genug Wasser hat. Mit etwas Glück kannst du im Spätsommer ein paar eigene Kartoffeln ernten.

Letzte Aktualisierung: 27.10.2015