Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau


Dreschflegel e.V.

Kräutergarten, Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster

Begründung der Jury

Die Erzeugergemeinschaft Dreschflegel GbRmbH ist ein Zusammenschluß von elf landwirtschaftlichen Betrieben, die sich im Bereich "Vermarktung" beworben hat.

Die Jury schlägt die Erzeugergemeinschaft Dreschflegel als Preisträger vor, weil es ihr gelungen ist, sich im für den Ökologischen Land- und Gartenbau sehr wichtigen Bereich des ökologischen Saatgutangebots vom Pilotbetrieb zu einem äußerst erfolgreichen Unternehmen zu entwickeln. Ein nach fachlichen und ökonomischen Kriterien ausgewähltes umfangreiches Sortiment an Nutzpflanzenarten und -sorten wird professionell für einen ständig wachsenden Abnehmerkreis angeboten und an diesen vermarktet. Die Herausforderungen des langfristig angelegten Saatgutmarktes wurden gemeistert.



Cosmea, Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster

Bereits 1989 erfolgte der Zusammenschluss von Betrieben der Öko-Landwirtschaft mit dem Ziel der Saatgutproduktion unter dem Dach der Dreschflegel GbRmbH. Heute gehören Höfe der Anbauverbände Bioland, Demeter, Gäa, Naturland und dem Verbund Ökohöfe zu der Erzeugergemeinschaft.

Gezüchtet werden rund 500 Gemüse-, Kräuter- und Blumensorten, darunter viele alte Kultur-pflanzen. Besonderer Wert wird bei Dreschflegel darauf gelegt, dass sich die Sorten für den ökologischen Landbau und möglichst für den Freilandanbau eignen. Grundsätzlich werden keine Hybridsorten angeboten. Die Abnehmer können das Sortiment in Gartenportionstütchen beziehen oder - wenn größere Mengen erforderlich sind - die gewünschten Samen oder das Pflanzgut direkt beim Vermehrungsbetrieb bekommen. Die Erzeugergemeinschaft Dreschflegel ist eines der wenigen Unternehmen, das zertifiziertes ökologisches Saatgut aus regionaler Züchtung und Saatgutvermehrung direkt für Hausgärtner und Erwerbsanbauer bundesweit anbietet. Bestimmte Sorten, wie die Duwicker Möhre oder Ulmer Ochsenhörner (Herbstrüben) aber auch Arten wie zum Beispiel Haferwurz oder Erdmandel können ausschließlich bei Dreschflegel bezogen werden. Der Betrieb macht sich insbesondere um die Erhaltung zahlreicher seltener und gefährdeter Nutzpflanzensorten und -arten durch Nutzung verdient.

Saatgutregal, Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster

Ein Ziel der Gemeinschaft ist es, die Wertschöpfung möglichst weitgehend bei den Erzeuger-betrieben zu belassen. Darum werden Aufbereitung und Verpackung des Saatguts auf dem Erzeugerbetrieb durchgeführt – und die arbeitsintensive Saatguterzeugung zu einem interessanten Betriebszweig für die Anbaubetriebe gemacht, während die Vermarktung des Saatgutes der elf Betriebe über den Dreschflegelversand organisiert ist.

Die Dreschflegel GbRmbH und der gemeinnützige Dreschflegelverein bemühen sich seit Beginn ihrer Tätigkeit um eine intensive Öffentlichkeitsarbeit. Dazu gehört auch die Anlage eines großen Schaugartens auf einem Mitgliedsbetrieb in Schönhagen in Thüringen sowie eines kleineren Kräutergartens in Nähe der Vermarktungsstelle in Witzenhausen.

Gemüsefeld, Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster

Neben einem informativen und aufwendig konzipierten Internet-Auftritt gibt Dreschflegel traditionell in jedem Jahr einen ausführlichen Katalog mit vielen Anbauangaben zu den angebotenen Kulturpflanzen und mit zahlreichen weiteren Informationen zum Bereich Saatgut heraus. Durch aufwendige zeichnerische Illustration wird das Interesse der Leser geweckt. Mit großem Beratungsaufwand, unter anderem mit dem Angebot einer telefonischen Beratung, gelingt es Dreschflegel, das für züchterisch nicht vorgebildete Verbraucher anspruchsvolle und schwer verständliche Thema Züchtung und Saatguterzeugung verständlich zu machen. Entsprechend wächst das Netz der Dreschflegelkunden derzeit von Jahr zu Jahr im zweistelligen Bereich. Mit innovativen Aktionen, wie etwa der Zusammenstellung von an besondere Ansprüche angepasste Saatgutsortimenten (zum Beispiel Set "Kinderleichter Garten"), versucht Dreschflegel, immer wieder neue Käufersegmente anzusprechen.

Tomatenpflanzen, Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster

Neben diesem besonderen Engagement gehört Mut dazu, in einem Wirtschaftsbereich, der von großen Konzernen dominiert wird, als kleines Unternehmen aufzutreten und dabei besondere Qualitätsansprüche durchzuhalten. Die zweistelligen Umsatzsteigerungen der letzten Jahre auf inzwischen fast 0,5 Millionen Euro belegen, dass das Angebot von Dreschflegel auf ein wachsendes Interesse stößt.

Streng genommen gegen die Wirtschaftsinteressen der Erzeugergemeinschaft, aber zu Gunsten der Förderung des Gesamtgedankens der Saatguterhaltung, unterstützt insbesondere der Dreschflegelverein die Kunden dabei, selbst Saatgut anzubauen und so zu Verbreitung der seltenen Arten und Sorten beizutragen. In Seminaren zum Thema, die sehr gut angenommen werden, wird das Wissen vermittelt, das notwendig ist, um die besonders anspruchsvollen Pflanzen zu vermehren.

Mit ihrem Angebot, einer derart ausgeprägten Arten- und Sortenvielfalt arbeitet Dreschflegel gegen den Trend der Spezialisierung. Es gelingt dem Betrieb aber, das Verständnis für ihre Produkte zu wecken und damit die Erhaltung der angebotenen Sorten zu verwirklichen.

Letzte Aktualisierung: 18.01.2009