Betriebsporträt: Bioland-Hof Schwab, Remlinger Rüben GmbH

Bioland-Hof Schwab

Gemeinsam stark!

Der Bioland-Hof Schwab in Verbindung mit der  Remlinger Rüben GmbH & Co. KG in Remlingen bei Würzburg    

Als Thomas Schwab im Jahr 1992 gemeinsam mit seiner Frau Ines einen Bioland Betrieb gründete, ahnten wohl beide nicht, dass die beengte Hoflage im Ortskern des unterfränkischen Remlingen bei weitem nicht ausreichen würde für das zukünftige Kerngeschäft. Denn das Kerngeschäft sollte für die Schwabs neben dem eigenen Anbau vor allem die Lagerung, Aufbereitung, Verpackung und Vermarktung von Kartoffeln und Biogemüse anderer Betriebe werden. Und dafür braucht man große Hallen und viel Platz.



Die benötigten Flächen fand Thomas Schwab dann außerhalb Remlingens, wohin er den Betrieb im Jahr 2002 ausgliederte und die Liefergemeinschaft Remlinger Rüben GmbH & Co. KG gründete. Heute gehören 20 Biobetriebe aus dem Raum Würzburg zur Liefergemeinschaft und erzeugen für die Remlinger Rüben jährlich rund 4.500 Tonnen Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln in Bioqualität. Einige der Betriebe konnte Schwab sogar zur Umstellung bewegen, nicht zuletzt, weil er eine überzeugende Vermarktungsperspektive anbot.    

Etwa 85 Prozent der Ware geht an die Supermarktkette tegut, der Rest wird über lokale Bioläden vermarktet. Schon früh brachte Schwab die Kooperation mit dem Großhandel voran. Heute profitieren beide Seiten von der Zusammenarbeit. Die Remlinger Rüben GmbH & Co.KG hat eine Abnahmegarantie für einen Großteil der Ware, während tegut fast das ganze Jahr über Biogemüse aus der Region in gleichbleibend hoher Qualität erhält. Da die Chargen der Lieferbetriebe getrennt gelagert und abgepackt werden, kann die Ware zudem maximal transparent unter dem Label "Bio-mit-Gesicht" angeboten werden.

Das hohe Qualitätsniveau der Bioware beruht unter anderem auf einer überbetrieblichen Kooperation beim Maschineneinsatz innerhalb der Gemeinschaft und auf einer fachlichen Unterstützung beim Anbau. Für eine professionelle Lagerung und Aufbereitung ist geschultes Personal auf dem Betrieb Schwab verantwortlich. Ein Aufwand, der sich rechnet. Denn nicht ohne Grund ist der Mai absatzstärkster Monat für Kartoffeln. Eine ausreichende Liefersicherheit ist zudem durch die große Zahl der beteiligten Betriebe gegeben, da Ertragsschwankungen leicht ausgeglichen werden können.    

Thomas Schwab hat sich bewusst für eine Zusammenarbeit als "Liefergemeinschaft" entschieden, da die Organisationsstruktur im Vergleich zu Erzeugergemeinschaften oder Vermarktungsgesellschaften schlanker ist. Aus seiner Sicht verbessert dies die Transparenz und erlaubt einen zügigen Markzugang. Die Leiter der Mitgliedsbetriebe wissen aber nicht nur Schwabs Kompetenz bei Anbau und Vermarktung zu schätzen. Sie loben auch seinen fairen Umgang mit ihnen als Geschäftspartner, ein Faktor, der ganz wesentlich zum langjährigen Erfolg des Bioland-Hofes Schwab und der Remlinger Rüben GmbH & Co.KG beigetragen hat.

Letzte Aktualisierung 26.01.2016

Kontakt Bundeswettbewerb

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

0228 / 6845 2917
Andreas Eckhardt

0228 / 6845 2926
Elmar Seck
 

boeln@ble.de

Deutschlandkarte Preisträger

Karte Demobetriebe

Interaktive Deutschlandkarte

Übersichtskarte mit den Preisträgern des Öko-Preises

Zur Übersichtskarte

Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau

Cover des Flyers zum Bundeswettbewerb

Alle Informationen zum Bundeswettbewerb auf einen Blick im Flyer

Download PDF | 1,1 MB

Nach oben
Nach oben