Bioland

Bioland

Folgende Erzeugungsbereiche werden durch die Bioland-Richtlinien geregelt: Landwirtschaft, Garten- und Weinbau, Zierpflanzenbau, Imkerei, Teichwirtschaft und Wildsammlung.

Bioland-Richtlinien zum Pflanzenbau, die √ľber die EU-√Ėko-Verordnung hinausgehen

Vergleich EU-√Ėko und Bioland ‚Äď Tierhaltung

√úber Bioland e.V.

Bioland ist der gr√∂√üte deutsche Bio-Verband ‚Äď nach Anzahl der Betriebe und nach bearbeiteter Fl√§che. Neben dem Bundesverband existieren neun Landesverb√§nde, acht in Deutschland, einer in S√ľdtirol. √úber 1.000 Bioland-Verarbeiterinnen und -Verarbeiter sowie Handelspartnerinnen und Handelspartner verarbeiten und vermarkten die von Bioland-H√∂fen erzeugten Produkte. Zudem bietet ein Beraterteam aus √ľber 100 Fachberaterinnen und Fachberatern bundesweit ein umfassendes Beratungsangebot.

Aktiv ist Bioland zudem √ľber zahlreiche Projekte in der praxisnahen Forschung. Eine eigene Bioland Stiftung setzt sich besonders f√ľr die Belange des Bodenschutzes und der √∂kologischen Vielfalt ein. Seit 2016 sind Bioland und der kleinere Anbauverband G√§a Kooperationspartner mit gleichen Richtlinien, Zertifizierungsverfahren und einem einheitlichen Beitragssystem. In der Partnerschaft bleiben beide Verb√§nde jedoch weiterhin eigenst√§ndige Vereine mit ihren jeweiligen Markenzeichen.

Gr√ľndung

1971

Anzahl Mitglieder

7.744 Betriebe bewirtschaften 418.381 Hektar landwirtschaftliche Nutzfl√§che (Stand 1.1.2019, Quelle B√ĖLW). Dazu kommen √ľber 1.000 Partner aus Herstellung und Handel wie B√§ckereien, Molkereien, Metzgereien und Gastronomie.

Beiträge und Kosten

Das Beitragssystem umfasst mit 30 Beitragsstufen und sieben Intensit√§tsstufen ein sehr komplexes System, um den unterschiedlichen Betriebstypen und Standorten gerecht zu werden. Umstellungsinteressierte erhalten bei einem unverbindlichen Beratungsgespr√§ch Auskunft √ľber den Mitgliedsbeitrag.

Vermarktung

Zertifizierte Mitgliedsbetriebe k√∂nnen Produkte unter dem Bioland-Markenzeichen vermarkten und bewerben. Der Verkauf von Erzeugnissen unter der Marke Bioland setzt einen Erzeugervertrag mit Betriebsnummer voraus, der zur Einhaltung der Bioland-Richtlinien verpflichtet. F√ľr die Markenzeichen-Nutzung fallen keine zus√§tzlichen Kosten an. Bioland bietet seinen Mitgliedern eine Vielfalt an Verpackungsmaterialien, Werbeartikeln und Verkaufshilfen.

Kontrollen

Mindestens einmal pro Jahr nach EU-√Ėko-Verordnung und nach Verbandsrichtlinien durch eine unabh√§ngige Kontrollstelle. Zus√§tzliche Stichprobenkontrollen sind m√∂glich. Auf allen tierhaltenden Betrieben findet einmal j√§hrlich eine verbindliche Tierwohlkontrolle statt.

Kontaktdaten

Bioland-Verband f√ľr organisch-biologischen Landbau e.V.

Kaiserstraße 18, 55116 Mainz
Telefon: +49 (0)6131 239790

E-Mail: info@bioland.de
Web: www.bioland.de

Letzte Aktualisierung 08.01.2020

KTBL: Umstellungsplaner

Excel-Planungstool

Ist der √Ėkolandbau f√ľr meinen Betrieb eine Alternative?

Webseite des KTBL

Umstellungsbrosch√ľre NRW

Leguminosen. Foto: Thomas Stephan, BLE

Umstellen auf ökologische Landwirtschaft

Stand: Dezember 2019

√Ėkolandbauportal NRW

Nach oben