Naturland

Naturland

Folgende Erzeugungsbereiche werden durch die Naturland-Richtlinien geregelt: Land-, Garten- und Weinbau, Zierpflanzenbau, Imkerei, Aquakultur, Fischerei, Wildsammlung und Waldwirtschaft.

Naturland-Richtlinien zum Pflanzenbau, die √ľber die EU-√Ėko-Verordnung hinausgehen

Vergleich EU-√Ėko und Naturland ‚Äď Tierhaltung

√úber Naturland

Naturland ist nach Bioland der zweitgr√∂√üte Anbauverband in Deutschland. Der Verband ist international aktiv. Naturland versteht sich als Pionier in Bereichen, die in der  EU-√Ėko-Verordnung sowie auch in den Richtlinien anderer Anbauverb√§nde (zun√§chst) nicht geregelt waren, wie die √∂kologische Aquakultur, die nachhaltige Fischerei oder die √∂kologische Waldnutzung. Mit der Zertifizierung "Naturland Fair" vereint Naturland seit 2010 als einziger √Ėko-Verband √∂kologische Wirtschaftsweise und fairen Handel in einem Zeichen. Daneben engagiert sich der Verband in Projekten wie "e.cert" oder "Bio mit Gesicht". Die Naturland Fachberatung bietet ein umfassendes Beratungsangebot.

Gr√ľndung

1982

Anzahl Mitglieder

3.721 landwirtschaftliche Erzeugerbetriebe bewirtschaften 206.981 Hektar landwirtschaftliche Nutzfl√§che in Deutschland (Stand 1.1.2019, Quelle: B√ĖLW). Hinzu kommen 54.000 Hektar nach Naturland-Richtlinien bewirtschafteter Wald. Weltweit sind Naturland 65.000 B√§uerinnen und Bauern, Imkerinnen und Imker und Fischwirtinnen und Fischwirte in 58 L√§ndern angeschlossen.

Beiträge und Kosten

Jeder Naturland-Betrieb muss einen j√§hrlichen Mitgliedsbeitrag leisten. Die H√∂he des Beitrags errechnet sich nach einem komplexen System. Umstellungsinteressierte erhalten bei einem unverbindlichen Beratungsgespr√§ch Auskunft √ľber den Mitgliedsbeitrag.

Vermarktung

Zertifizierte Betriebe k√∂nnen Produkte unter dem Naturland-Warenzeichen vermarkten und bewerben. Die Nutzung des Naturland-Zeichens ist im Rahmen einer gesondert zu treffenden Lizenzvereinbarung mit der Naturland Zeichen GmbH geregelt. F√ľr die Zeichennutzung fallen zus√§tzliche Lizenzkosten an. Mit der Marktgesellschaft der Naturland Bauern AG unterst√ľtzt Naturland die Landwirtinnen und Landwirte bei der Vermarktung ihrer √Ėko-Produkte. Naturland bietet seinen Mitgliedern zudem eine Vielfalt an Verpackungsmaterialien, Werbeartikeln und Verkaufshilfen.

Kontrollen

Mindestens einmal pro Jahr nach EU-√Ėko-Verordnung und nach Verbandsrichtlinien durch eine unabh√§ngige Kontrollstelle. Zus√§tzliche Stichprobenkontrollen sind m√∂glich. Auf allen tierhaltenden Betrieben findet einmal j√§hrlich eine verbindliche Tierwohlkontrolle statt.

Kontaktdaten

Hauptgesch√§ftsstelle Naturland ‚Äď Verband f√ľr √∂kologischen Landbau e.V.

Kleinhaderner Weg 1, 82166 Gräfelfing
Telefon: +49 (0)89 898082-0

E-Mail: naturland@naturland.de
Internet: www.naturland.de

Letzte Aktualisierung 08.01.2020

KTBL: Umstellungsplaner

Excel-Planungstool

Ist der √Ėkolandbau f√ľr meinen Betrieb eine Alternative?

Webseite des KTBL

Umstellungsbrosch√ľre NRW

Leguminosen. Foto: Thomas Stephan, BLE

Umstellen auf ökologische Landwirtschaft

Stand: Dezember 2019

√Ėkolandbauportal NRW

Nach oben