Verbund Ökohöfe

Verbund Ökohöfe-Richtlinien

Folgende Erzeugungsbereiche werden durch die Verbund Ökohöfe-Richtlinien geregelt: Landwirtschaft und Gartenbau.

Verbund Ökohöfe-Richtlinien zum Pflanzenbau, die über die EU-Öko-Verordnung hinausgehen

Vergleich EU-Öko und Verbund Ökohöfe – Tierhaltung

Über Verbund Ökohöfe

Verbund Ökohöfe e. V. ist ein Anbauverband mit Sitz in der Magdeburger Börde. Die durchschnittliche Flächengröße der Mitgliedsbetriebe liegt mit 135 Hektar über dem bundesweiten Durschnitt von Bio-Betrieben. Das liegt daran, dass der Verband schwerpunktmäßig in den neuen Bundesländern aktiv ist, wo die landwirtschaftlichen Betriebe immer schon große Flächen hatten. Es gibt aber auch Mitgliedsbetriebe mit kleiner Flächengröße. Was die Zahl der Mitgliedsbetriebe angeht, zählt Verbund Ökohöfe zu den kleineren Verbänden in Deutschland.

Gründung

2007

Anzahl Mitglieder

134 Betriebe bewirtschaften 18.114 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche (Stand 1.1.2019, Quelle: BÖLW).

Beiträge und Kosten

Jeder Erzeuger-Betrieb zahlt einen Grundbeitrag von 50 Euro pro Betrieb und Jahr. Hinzu kommen jährlich 3,60 Euro / Hektar Grünland, 5,65 Euro / Hektar Acker und 20,50 Euro / Hektar für Sonderkulturen. Für tierhaltende Betrieb gelten andere Konditionen und Kosten, die bei Bedarf anzufragen sind.

Vermarktung

Mitglieder von Verbund Ökohöfe können ihre Erzeugnisse mit dem Verbund Ökohöfe-Zeichen kennzeichnen und bewerben. Zusätzliche Kosten für die Zeichennutzung entstehen nicht. Absatz und Handel liegen in den Händen der Landwirtinnen und Landwirte. Der Verband vermittelt bei Bedarf zwischen Kooperationspartnern.

Kontrollen

Mindestens einmal pro Jahr nach EU-Öko-Verordnung und nach Verbandsrichtlinien durch eine unabhängige Kontrollstelle. Zusätzlich sind unangemeldete Stichprobenkontrollen möglich.

Kontaktdaten

Verbund Ökohöfe e.V.
Windmühlenbreite 25 d, 39164 Stadt Wanzleben-Börde
Telefon: +49 (0)39209 53799
E-Mail: verbund-oekohoefe@t-online.de
Internet: www.verbund-oekohoefe.de

Letzte Aktualisierung 26.02.2020

KTBL: Umstellungsplaner

Excel-Planungstool

Ist der Ökolandbau für meinen Betrieb eine Alternative?

Webseite des KTBL

Umstellungsbroschüre NRW

Leguminosen. Foto: Thomas Stephan, BLE

Umstellen auf ökologische Landwirtschaft

Stand: Dezember 2019

Ökolandbauportal NRW

Nach oben