Zierpflanzen (Topfkulturen)

Ablauf der Umstellung: Zierpflanzen – Topfkulturen (Zierpflanzen und Kräuter)

Beispiel eines Ablaufplans bei der Umstellung von Zierpflanzen nach EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau
Monate ab Umstellungs-
beginn
VermarktungBeispiel (Geranien)Was passiert?
Nur konventionelle VermarkungRäumung und Säuberung des Gewächshauses
01.1.2019Beginn der Umstellung
2Topfkulturen ökologisch anerkanntab Februar 2019Neuaufstellung biokonformer Ware(1) und Kontrolldurchgang(2)
5ab Mai 2019Verkauf(3)
  • Bei Topfkulturen gibt es praktisch keine Umstellungszeit.
  • Ökologische Erzeugung beginnt nachdem
    - die Gewächshäuser komplett leergeräumt (Austausch von Fliesen, Schattierungen etc.) und gesäubert (Stellflächen, Glasflächen, Gewächshauskonstruktion etc.) wurden
    - Pflanzen und Töpfe mit richtliniengemäßer Erde, Saatgut etc. aufgestellt wurden
    - und ein Kontrolldurchgang durch die Kontrollstelle stattgefunden hat.
  • Alle Topfkulturen können nach Erstkontrolle und Erhalt eines gültigen EU-Öko-Zertifikats als anerkannte Ökoware verkauft werden.
1) Erde, Saatgut, Jungpflanzen unter anderem muss den EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau entsprechen,
2) durch die Kontrollstelle
3) nachdem Erstkontrolle durch die Kontrollstelle stallgefunden hat

Umstellungsplan als PDF-Datei

Hier können Sie den Umstellungsplan als PDF-Datei herunterladen.

Letzte Aktualisierung 17.07.2019

Nach oben