Lehrer


Die biologische Vielfalt schützen

Blühstreifen im Ökoweinberg. Klick führt zu Großansicht in neuem Fenster.
Ökologisch bewirtschaftete Weinberge zeichnen sich durch wunderschön anzusehende Blühstreifen aus. Foto. Dominic Menzler, BLE

Spätestens seit dem Jahr 2007 wird der Erhaltung der biologischen Vielfalt in unserer Natur mehr Aufmerksamkeit geschenkt. In diesem Jahr wurde in Deutschland die unter Federführung des Bundesumweltministeriums (BMU) erarbeitete Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt beschlossen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Bildung, die als ein Schlüsselindikator für den gesellschaftlichen Wandel angesehen wird. Die Erfahrungen, die Kinder und Jugendliche mit der Natur machen, bilden die Grundlage, wie sie selbst mit der Natur umgehen und später als Erwachsene verantwortungsvoll handeln.

Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt

Im Rahmen der Umsetzung sind seit 2011 die unterschiedlichsten Projekte gestartet worden, darunter einige, die sich gezielt mit Bildungsthemen befassen. Einen Überblick über aktuell laufende Projekte erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesamts für Naturschutz.

GreenCut-Jugend filmt biologische Vielfalt beispielsweise ist ein deutschlandweites Umwelt- und Kommunikationsprojekt mit der Leitidee, Jugendlichen in 15 Medienworkshops die Bedeutung und den Wert biologischer Vielfalt zu vermitteln. Die fertigen Filmbeiträge werden über soziale Medien und Lernplattformen verbreitet und sollen als Umweltbildungsmaterialien für andere Jugendliche dienen.

Das Projekt Schulwandern geht von dem Gedanken aus, dass es gerade Kindern und Jugendlichen an praktischer Naturerfahrung mangelt. Schulwanderungen sollen die Wahrnehmung für die biologische Vielfalt schärfen, vernetztes Denken fördern und das Ausprobieren von Handlungsmöglichkeiten anregen. An drei Grundschulen wird derzeit ein Modellkonzept entwickelt. Hier werden regelmäßig "Draußentage" angeboten, die wissenschaftlich begleitet und ausgewertet werden. Parallel dazu hält der Deutsche Wanderverband jährlich jeweils zu einem unterschiedlichen Schwerpunktthema der biologischen Vielfalt besondere Angebote für Schulen bereit. 

Die Naturschutzjugend (NAJU) im Naturschutzbund Deutschland (NABU) will in einem weiteren Projekt Kinder und Jugendliche aus Grundschule und Sekundarstufe I für den Schutz der biologischen Vielfalt gewinnen. Im Projekt Fokus biologische Vielfalt werden neue Unterrichtsmaterialien für die Schule und außerschulische Jugendarbeit entwickelt, erprobt und verbreitet. Die im Projekt geschaffene Plattform hält schon jetzt viele Materialien für Lehrkräfte bereit. Zudem werden kostenfreie, eintägige Fortbildungen mit dem Titel "Faszination Vielfalt" für Lehrende an Grundschulen und Sekundarstufe 1 angeboten.

Biolandbau hilft, die biologische Vielfalt in der Natur zu erhalten

Einige Galloway-Rinder auf der Weide. Klick führt zu Großansicht in enuem Fenster.
Hier übernehmen Galloway-Rinder die schonende Landschaftspflege durch extensive Beweidung. Foto: Thomas Stephan, BLE

Über 80 Prozent der Fläche in Deutschland ist land- und forstwirtschaftliche Nutzfläche. Eine intensiv betriebene Landwirtschaft wird heute als der Hauptverursacher des Artenrückgangs in unseren Kulturlandschaften angesehen. Durch Pestizideinsatz, synthetische Stickstoffdünger, Flurbereinigungen, Drainagen und den Einsatz schwerer Maschinen auf den Ackerflächen trägt sie zum Artenverlust bei.

Biologischer Landbau kommt hingegen ohne Herbizide und Pestizide aus. Auch eine schonende Bodenbearbeitung zeichnet die biologische Anbauweise aus, die einhergeht mit einer geringen und rein organischen Düngung. Bioflächen sind deshalb vergleichsweise artenreich. Mehr und vielfältigere Ackerwildkräuter finden Raum, Insekten und Feldvögel wiederum profitieren von der reicheren Pflanzenwelt. Um Nützlinge zu fördern, werden zudem Ackerraine, Hecken und Blühstreifen angelegt. Auch das hilft, die Artenvielfalt zu schützen und zu erhalten.

Vielfältige Informationen zu den Umweltleistungen des ökologischen Landbaus sind eine ausgezeichnete Grundlage für Ihren lebendigen Unterricht zum Thema Schutz der biologischen Vielfalt.


Letzte Aktualisierung: 15.10.2015