Detailansicht

Biopark e.V. begrüßt Pläne zur Weide- und Hofschlachtung

Biopark e.V. begrüßt die Entschließung, die der Bundesrat am 5. Juni 2020 gefasst hat, dass Weidehalterinnen und -halter ihre Nutztiere direkt vor Ort schlachten dürfen. Der Bundesrat fordert die Bundesregierung auf, die nationalen Ausnahmeregelungen zu erweitern und das Thema auf europäischer Ebene voranzubringen.

Logo Biopark

"Mit diesem Vorschlag können wichtige Ziele des Tierschutzes umgesetzt werden. So werden lange Tiertransporte vermieden und die Tiere in ihrer vertrauten Umgebung geschlachtet", kommentiert Jens Rasim, Vorstandsvorsitzender von Biopark e.V., die Entschließung des Bundesrates. Voraussetzung sei, dass die Verarbeitungsstätte in kurzer Zeit erreichbar sein müsse, um Qualität und Hygiene zu gewährleisten, ergänzt Rasim. Der verminderte Stress bei der Schlachtung führt zu einer verbesserten Fleischqualität. Weiterhin werden durch diesen Vorschlag regionale Wirtschafts- und Landwirtschaftsstrukturen gestärkt. Dies kommt auch Verbraucherinnen und Verbrauchern zu Gute, die, auch als Folge der Corona-Pandemie, vermehrt regionale Produkte nachfragen.

Quelle: Biopark e.V.

Nach oben