Service


30.09.2015

EcoVeg - neues Gütesiegel für vegane Bioprodukte

Logo Ecoveg

Bio, pflanzlich und unabhängig kontrolliert - so lässt sich kurz zusammenfassen, was das neue Gütesiegel EcoVeg zu bieten hat, welches am 13.10.2015 auf der ANUGA in Köln der interessierten Öffentlichkeit präsentiert wird.

Das neue Gütesiegel EcoVeg wird am Dienstag, dem 13.10.2015 um 15.30 Uhr im Konferenzraum 6 des Congress-Centrum Ost gemeinsam mit den ersten zertifizierten Produkten einiger ausgewählter Bio-Hersteller der Presse und der interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Mit der Einführung des Siegels kommt der Verein einer seit langer Zeit geäußerten Forderung vieler Verbraucherschutzorganisationen und kritischer Medien nach, ein transparentes und unabhängig kontrolliertes Prüfverfahren für pflanzliche Lebensmittel einzuführen.

EcoVeg zertifiziert Lebensmittelqualität und schafft Lebensmittelsicherheit.

Mit dem neuen EcoVeg Gütesiegel werden ausschließlich pflanzliche Lebensmittel zertifiziert, die der EG-Öko-Basisverordnung Nr. 834/2007 entsprechen. Damit will EcoVeg bei den Herstellern unabhängig kontrollierten Qualitätsstandard der EG-Öko-Verordnung anknüpfen. Die Anforderungen an den Anbau und die Verarbeitung von Biolebensmittel ist hoch. Durch die Übernahme des Standards ist gewährleistet, dass die mit dem EcoVeg Gütesiegel gekennzeichneten Produkte nur gering verarbeitet sind und ein hohes Maß an Nachhaltigkeit aufweisen.

Auf diesem hohen Standard an Lebensmittelqualität setzt das EcoVeg Gütesiegel auf. Der Richtlinienausschuss des Vereins VegOrganic e.V. hat Richtlinien für verarbeitete und unverarbeitete pflanzliche Biolebensmittel entwickelt, die EcoVeg-Richtlinien. In diesem Regelwerk sind verbindliche und nachvollziehbare Kriterien für Zutaten und technische Hilfsstoffe aber auch für Verarbeitungsbedingungen zum Beispiel in Mischbetrieben für die Zertifizierung pflanzlicher Lebensmittel aufgestellt. Das führt im Bereich pflanzlicher Lebensmittel zu der notwendigen Produktsicherheit für den Handel und die Verbraucherinnen und Verbraucher.

Die EcoVeg-Richtlinien geben erstmals für rein pflanzliche Produkte einen klaren Regelungsrahmen vor. Auf gesetzgeberische Vorgaben kann nicht zurückgegriffen werden. Weder der Deutsche Gesetzgeber noch die EU haben bisher eine gesetzgeberische Definition zum Beispiel des Begriffes "vegan" vorgegeben, noch beabsichtigen sie dies in absehbarer Zeit zu tun.

Die EcoVeg-Richtlinien bedienen das Bedürfnis von Handel und Verbraucherinnen und Verbrauchern, verbindliche Regeln für pflanzliche Lebensmittel aufzustellen und die Einhaltung dieser Vorgaben zu überwachen. Mit der Einführung des EcoVeg Gütesiegels schließt der Verein VegOrganic e.V. eine weitere Lücke. Die mit dem EcoVeg Gütesiegel gekennzeichneten Produkte werden durch unabhängige Kontrollstellen im Rahmen von Vor-Ort- und Produktkontrollen regelmäßig überprüft. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die in den EcoVeg-Richtlinien aufgestellten Kriterien im Herstellungs- und Verarbeitungsverfahren eingehalten werden.

VegOrganic wird das Siegel gemeinsam mit den ersten Unternehmen, die das Siegel für sich und ihre Produkte nutzen werden, auf der ANUGA am 13.10.2015 um 15.30 Uhr der Presse und weiteren interessierten Kreisen, die alle herzlich zu dieser Auftaktveranstaltung eingeladen sind, vorstellen. Die Initiatorinnen und Initiatoren des Siegels, sämtlich erfahrene Fachleute aus den Bereichen Ernährungswissenschaften, Bio- und Naturkostherstellung und Handel, Bio-Kontrolle, Qualitätssicherung und Lebensmittel- und Markenrecht, stehen dort zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

Kontakt:

VegOrganic e.V.
Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29
50672 Köln
Telefon: 0221 / 643 089 20
E-Mail: info@vegorganic.de

Internet: www.vegorganic.de


Quelle: Pressemitteilung VegOrganic e.V.