Detailansicht

Landbaukultur-Preis 2020: Jetzt bewerben!

Der Landbaukultur-Preis zeichnet landwirtschaftliche Anwesen aus, die durch besondere architektonische Lösungen bestechen und eine zeitgemäße Nutzung ermöglichen. Eigentümerinnen und Eigentümer sowie Architektinnen und Architekten können sich bis zum 31. August 2020 bewerben.

Logo Landbaukulturpreis

Ausgezeichnet werden Gebäude im ländlichen Raum beziehungsweise Außenanlagen auf landwirtschaftlichen Betrieben. Die Bauherren und Bauherrinnen können sich mit ihren Wohnhäusern, Ställen, Scheunen und Hofläden, aber auch ihren Bauerngärten bewerben, wenn sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz ansässig sind und ihre Objekte zusammen mit einem Architekten oder einer Architektin beziehungsweise einer Landschaftsarchitektin oder einem Landschaftsarchitekten geplant und gebaut haben.

Der Landbaukultur-Preis ist mit insgesamt 30.000 Euro ausgestattet und wird in den beiden Kategorien Neu- und Umbauten vergeben. Auszeichnungswürdig sind sowohl neu erstellte als auch umgebaute Gebäude, Gebäudeteile beziehungsweise die umgebenden Außenanlagen auf landwirtschaftlichen Betrieben. Erstmals erstreckt sich die Ausschreibung nicht nur auf Deutschland, sondern auch auf Österreich und die Schweiz, für die die Stiftung Sonderpreise ausgelobt hat.

Bewerbungsschluss ist der 31. August 2020 (Posteingang). Schirmherr des Wettbewerbs ist in diesem Jahr der ehemalige österreichische Agrarkommissar Dr. Franz Fischler. Er wird die Preise im Rahmen der Internationalen Grünen Woche im Januar 2021 in Berlin übergeben.
Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen auch zu den früheren Preisträgern finden Sie unter www.landbaukultur-preis.de. Frau Kirsten Uenning von der Stiftung LV Münster steht für Fragen gerne zur Verfügung (Tel.: +49 25 01 801 1870; kirsten.uenning@lv.de).

Quelle: Pressemitteilung Stiftung LV Münster

Nach oben