Service


08.02.2019

BIOFACH 2019: BÖLN mit zahlreichen Veranstaltungen

Logo BLE - BioFach 2019: BÖLN mit zahlreichen Veranstaltungen

Vom 13. bis zum 16. Februar öffnet die BIOFACH ihre Tore. Messegäste können sich beim Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft und der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung über alle Fragen rund um Ökolandbau und Eiweißpflanzen informieren.

Vom 13. bis zum 16. Februar 2019 öffnet die Biofach, die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, zum 30. Mal ihre Tore. Messegäste können sich bei Veranstaltungen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) und der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) über alle Fragen rund um die Förderung des Öko-Landbaus und den Anbau heimischer Eiweißpflanzen informieren.  

Das BÖLN präsentiert sich vom 13. bis 16. Februar am Stand 9-351 in Halle 9 und lädt zu einer Vielzahl an Veranstaltungen ein. 

Zukunftsstrategie ökologischer Landbau – Wo stehen wir?

Unter diesem Titel  werden am 14. Februar von 14:00 bis 15:30 Uhr im Saal Seoul (NCC Ost) ausgewählte Themenfelder und Förderbereiche des BÖLN und der Eiweißpflanzenstrategie (EPS) präsentiert. Hierzu zählen Sojanetzwerk, regionale Wertschöpfungsketten, Bio in der Außer-Haus-Verpflegung, Ökolandbau in der Berufsbildung sowie Beratungs- und Umstellungsförderung. 

Weitere Informationen auf der Webseite des BÖLN

Welchen Mehrwert bieten Bio und Vegan? 

Welche Erwartungen haben Verbraucherinnen und Verbraucher an vegane Biolebensmittel? Und wie kann die Biobranche auf den Vegan-Trend reagieren? Die Ergebnisse von Befragungen mit Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Akteurinnen und Akteure aus Landwirtschaft, Herstellung und Handel werden ebenfalls am 14. Februar von 15:00 bis 15:45 Uhr im Raum Oslo (NCC Ost) präsentiert und zur Diskussion gestellt.

Weitere Informationen auf der Webseite der BIOFACH 

Bio-Zierpflanzenprojekt

Das BÖLN fördert seit fünf Jahren das Bio-Zierpflanzenprojekt. In Halle 7, Stand 482 werden Bio-Pflanzen verschiedener Gärtnereien ausgestellt und Forschungsergebnisse präsentiert. Es gibt viel Know-how rund um den biologischen Pflanzenschutz und Zierpflanzenbau. Als Highlight erwartet die Gäste ein Verkaufsregal für Bioläden mit Selbstbewässerungssystem speziell für Biozierpflanzen, das während des Projektes entwickelt wurde.  

"Cook & Talk" – mehr Bio in der Gemeinschaftsverpflegung 

"Bio kann jeder": Bio in der Schulkantine?

Am 14. Februar von 16:00 bis 16:30 Uhr gibt es in Halle 7, Stand 372 Informationen rund um das Thema Kita-, Schulverpflegung und Catering. Im Anschluss von 16:30 bis 17:00 Uhr steht das Thema "Mehr Bio in der öffentlichen Verpflegung" im Mittelpunkt: Wie lässt sich der Bio-Anteil in der Verpflegung öffentlicher Einrichtungen und auf Events erhöhen? 

Weitere Informationen auf der Webseite der BIOFACH 

STADTLANDBIO 2019: Mehr Bio, mehr Region, mehr Zukunft – Ernährungswende durch Stadt-Land-Vernetzung

Parallel zur Biofach treffen sich am 14. und 15. Februar zum fünften Mal Fachleute aus Behörden, Organisationen und Unternehmen zum Kongress STADTLANDBIO, der im BÖLN gefördert wird. Kommunen als wichtige Nachfrager nach Bio-Lebensmitteln sollen weiter motiviert und eine Vernetzung der BioStädte, Kommunen und Landkreise und der Wirtschaft gefördert werden. 

Im Workshop "Bio in der kommunalen Beschaffung – Von der Ausschreibung zum Qualitätsmanagement" am 14. Februar von 13:30 – 15:00 Uhr geben Fachleute Impulse und Tipps. 

Beim BIOFACH-Erlebnisrundgang zum Thema "Verpflegung für Schulen Kitas und Großküchen" am 15. Februar von 12:30 bis 14:00 Uhr lassen sich weitere Eindrücke entdecken.

Weitere Informationen auf der Webseite von STADTLANDBIO

"Forschung, Innovation und Wissensaustausch - Herausforderungen des Bio-Sektors"

Unter diesem Motto findet am 15. Februar von 10:00 bis 15:00 Uhr im Raum Oslo (NCC Ost) der "Science Day" statt. Dr. Hanns-Christoph Eiden, Präsident der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, wird von 14:15 bis 15:00 Uhr gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Europäischen Kommission und der Bio-Verbände zum Thema Forschung, Innovation und Wissensaustausch im Bio-Bereich diskutieren.

Weitere Informationen zum Science Day auf der Webseite der BIOFACH

Quelle: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung