Service


12.08.2019

Bio-Brotbox zum Schulstart

Logo Bio-Brotbox - Bio-Brotbox zum Schulstart

Bundesweit erhalten zehntausende Erstklässlerinnen und Erstklässler zum Start des neuen Schuljahres die wiederverwendbare Bio-Brotbox, gefüllt mit einem gesunden Pausenfrühstück.

  • Gemeinnützige Bio-Brotbox Organisation setzt sich seit 2002 für gesunde Kinderernährung ein
  • 180.000 ErstklässlerInnen erhalten zum neuen Schuljahr die gefüllte Bio-Brotbox
  • Bio-Brotbox Netzwerk erreicht rund ein Viertel aller Schulanfängerinnen und -anfänger
  • 80 lokale Bio-Brotbox Initiativen in allen Bundesländern aktiv 

Die Ziele der Bio-Brotbox Aktionen 

  • Jedes Kind soll täglich ein Frühstück bekommen
  • Dieses Frühstück soll gesund sein
  • Kindern sollen Wertigkeit und Ursprung von Lebensmitteln nahegebracht werden  

Nachhaltiges Netzwerk für gesundes Schulfrühstück 

Die erste Bio-Brotbox Aktion fand 2002 in Berlin statt, initiiert von Dr. Burkhardt Sonnenstuhl (Projektagentur Berlin) und Renate Künast, damals Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. In den darauffolgenden Jahren entstand ein bundesweites Netzwerk Ehrenamtlicher, die in ihrer Region eine Bio-Brotbox Aktion durchführen. Unterstützung erhalten sie von zahlreichen Unternehmen der Naturkostbranche und anderer Wirtschaftszweige.  

Rund 80 Initiativen verteilen in diesem Jahr Bio-Brotboxen für etwa 180.000 Erstklässlerinnen und Erstklässler bundesweit. Damit erhält ein Viertel aller Abc-Schützen die gesunde Frühstücksbox. "Ohne das große Engagement zahlreicher Ehrenamtlicher wären die Bio-Brotbox Aktionen gar nicht möglich", sagt Initiator Sonnenstuhl.  

Einmal überreicht erinnert die wiederverwendbare Frühstücksbox Eltern wie Kinder daran, täglich neu befüllt zu werden. "Die Bio-Brotbox ist zum Ritual für den Start in den Schultag geworden", berichtet Sonnenstuhl weiter,  "immer wieder hören wir von Eltern, dass die Box auch nach vielen Jahren noch täglich im Einsatz ist." Diese Form der  Nachhaltigkeit sei den Organisatorinnen und Organisatoren seit 18 Jahren ein wichtiges Anliegen.  

Leerer Magen lernt nicht gut

Fast jedes dritte Schulkind in Deutschland geht morgens mit leerem Magen aus dem Haus. Auch in der Schule haben die Kinder oft kein geeignetes Frühstück dabei. Zu Recht gilt aber das Frühstück als die wichtigste Mahlzeit des Tages und als Basis für erfolgreiches Lernen.  

Auch die Qualität des Frühstücks spielt dabei eine wichtige Rolle. Insbesondere Vollkornprodukte, fettarme Milchprodukte, Rohkost und Obst sind eine gute Basis für das Lernen. Mit den bundesweiten Bio-Brotbox Aktionen setzen sich die Veranstalterinnen und Veranstalter jedes Jahr für gesunde Ernährung und eine nachhaltige Ernährungsbildung von Schulkindern ein.  

Bundesfamilienministern Dr. Franziska Giffey übernimmt in diesem Jahr zum zweiten Mal die bundesweite Schirmherrschaft für die Bio-Brotbox Aktionen. In ihrem Grußwort lobt die Bundesministerin das Engagement der vielen Ehrenamtlichen und sagt: "Alle Kinder sollen ein gutes Frühstück haben. Die Bio-Brotbox Aktion leistet dazu einen Beitrag…Die Aktion schafft es jedes Jahr aufs Neue, Menschen im ganzen Land zusammenzubringen…". Gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt Giffey das Packen der Bio-Brotboxen in Berlin.  

15.08.2019: Die erste Bio-Brotbox Aktion im Jahr 2019 veranstaltet die "Bio-Brotbox Initiative Willingen-Usseln" in Hessen und feiert in diesem Jahr zugleich mit ihrer zehnten Bio-Brotbox Aktion in Folge ein Jubiläum. 

Pressekontakt: Marius Lahme, Tel. 056 - 32/9486-36.

19.08.2019: Die lokalen Bio-Brotbox Initiativen in Hamburg (Kontakt: Maren Brakensiek Tel. 040 – 644 251-14) und in Frankfurt am Main (Kontakt: Axel Wirz, Tel. 069 – 713 7699-48) übergeben beide bereits zum 14. Mal die Frühstücksboxen. 

19.08.2019: Auch in Berlin und Brandenburg werden an diesem Tag die Bio-Brotboxen überreicht. In Brandenburg ebenfalls zum 14. Mal, in Berlin bereits zum 18. Mal.

Quelle: Informationsstelle Bio-Brotbox