Service


25.06.2019

Ökologische Landwirtschaft hautnah erleben

Logo Öko-Feldtage - Ökologische Landwirtschaft hautnah erleben

In wenigen Tagen, am 3. und 4. Juli öffnen die zweiten bundesweiten Öko-Feldtage auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen nahe Kassel ihre Tore. Sie zeigen auf dem Feld, im Stall und in Fach-Foren, was die ökologische Landwirtschaft zu bieten hat und wohin sie sich entwickelt.

Die zweiten bundesweiten Öko-Feldtage übertreffen die Premiere bei weitem: 25 Prozent mehr Aussteller, 100 Prozent mehr Innovationen, Maschinenvorführungen und Forenprogramm: "Diese große Resonanz zeigt die enorme Kraft der Biobranche und ihren Wachstumskurs", sagt die Hessische Landwirtschaftsministerin Priska Hinz und ergänzt: "Sie passen perfekt zu unserem Ziel, die Ökoanbaufläche in Hessen bis 2025 auf 25 Prozent zu steigern." 

"Die Versuchs- und Demoflächen haben sich vom äußerst kühlen Mai erholt und explodieren jetzt geradezu. An allen Ecken und Kanten wird gewerkelt. Das Team fiebert dem Startschuss entgegen", sagt Prof. Jürgen Heß, wissenschaftlicher Leiter der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen und fügt hinzu: "Die Öko-Feldtage sind ein zentraler Treffpunkt für alle Akteur*innen der Landwirtschaft, um sich komprimiert über den aktuellen Stand der ökologischen Landwirtschaft zu informieren und auszutauschen." 

Dr. Felix Prinz zu Löwenstein ist begeistert von der Strahlkraft, die die Öko-Feldtage entwickeln: "Zentrale Themen der Öko-Feldtage wie Öko-Züchtung und -Nährstoffmanagement, -Tierhaltung oder Landtechnik zeigen den Landwirt*innen mögliche Bausteine auf, um den eigenen Betrieb enkeltauglich zu machen. Forschende können erfahren, was die Praxis von ihnen wirklich braucht. Und die Politik sieht beides: welche Chancen Öko bietet und was Bio braucht, um das vorhandene Potenzial zu entfalten", so der Vorstandsvorsitzende des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW).

Das detaillierte Programm finden Sie auf der Webseite der Öko-Feldtage

Kontakt

Hella Hansen
FiBL Projekte GmbH
Kasseler Straße 1a
60486 Frankfurt

Tel: 069 7137699-45
E-Mail: hella.hansen@fibl.org

Quelle: FiBL