Service


13.02.2017

Vielfältiges Programm anlässlich BIOFACH 2017

Wenn sich vom 15. bis 18. Februar 2017 auf dem Messegelände in Nürnberg wieder alles um Bio dreht und die BIOFACH, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, zum 28. Mal als größter internationaler Bio-Branchentreff an den Start geht, stehen auch in der ganzen Region die Zeichen auf Bio.

Mit einem vielfältigen Programm geht NÜRNBERG DIE BIOMETROPOLE 2017 an den Start. Während die BIOFACH ausschließlich Fachbesucherinnen und -besuchern zugänglich ist, stehen diese Events allen offen. Erstmals findet vom 09. bis 19. Februar eine Schlemmerwoche "Wintergenüsse" statt, an der sich gastronomische Betriebe der Region beteiligen. Wie Kinderaugen Bio sehen – nämlich bunt – das zeigt erneut der Malwettbewerb zur BIOFACH. Erfolgreich fortgesetzt wird mit seiner 3. Ausgabe das Saatgutfestival. Dieses findet am Samstag, 18. Februar im KunstKulturQuartier statt. Die BIODIVA – Messe für den Artenschutz feiert ihre Premiere im Z-Bau Nürnberg vom 17. bis 19. Februar.   

Während sich auf dem Nürnberger Messegelände die Branche zur nächsten Ausgabe der Weltleitmesse versammelt, laden zahlreiche und vielfältige Events des Bündnisses NÜRNBERG DIE BIOMETROPOLE ein, Bio in der Region zu genießen und zu erleben.

Schlemmerwoche "Wintergenüsse"

Anlässlich von "Bio erleben" Nürnberg startete im Juli 2016 die erste Schlemmerwoche – mit sommerlichem Bio-Genuss. Zur BIOFACH 2017 geht sie nun in die Fortsetzung und präsentiert passend zur Jahreszeit Wintergenüsse. Ausgewählte bio-zertifizierte Gastronomiebetriebe bieten vier verschiedene Menüs an. Die Palette reicht vom Bio-Schnupper-, -Entdecker-, -Schlemmer- bis zum Bio-Leckermaul-Menü – eine Übersicht mit allen Details finden Schlemmer und Genießer in der dazugehörigen Broschüre, dem Schlemmerwochenguide (als Teil des Genussführers), oder alternativ im Internet unter www.die-biometropole.de.

BIOFACH trifft Nürnberg 2017

Unter der Überschrift "BIOFACH trifft Nürnberg" organisiert BLUEPINGU bereits zum siebten Mal ein Begleitprogramm zur Weltleitmesse. 2017 zählen dazu der Malwettbewerb "BIO ist bunt", das Agenda 21 Kino Spezial und das Saatgutfestival. 

Der Malwettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgangsstufe in der Metropolregion Nürnberg. Eine Jury aus lokalen Künstlerinnen und Künstlern wählt die Preisträgerinnen und Preisträger. Nach der Preisverleihung am 10. Februar 2017 in der Egidienkirche (Egidienplatz 12) ist die Ausstellung der 30 schönsten Bilder bis 03. März dort zu sehen. 

Gleich am Eröffnungstag der BIOFACH, 15. Februar 2017 gibt es in der Nürnberger Egidienkirche die Premiere des Films "From Business to Being" zu sehen. Der Film zeigt die Geschichte dreier Führungskräfte, die sich auf die Suche nach Wegen aus dem "Hamsterrad des Getriebenseins" gemachthaben. Im Anschluss an den Film gibt es Gelegenheit mit Regisseur Julian Wildgruber und dem Diplom-Psychologen Gerd Metz, ins Gespräch zu kommen. "From Business To Being" ist ein Experiment, so Wildgruber, das dazu einlädt, sich die Frage zu stellen: Wer bin ich? Was begeistert mich? Und wie lebe und handle ich entsprechend?" Der Eintritt für diese Veranstaltung ist kostenlos. 

Im KunstKulturQuartier entdecken Besucherinnen und Besucher am 18. Februar von 10-18 Uhr eine große Kulturpflanzenvielfalt. Das Saatgutfestival bietet Genuss für Auge und Gaumen. Kulturpflanzen sind ein Stück Lebensqualität – und ein wichtiger Beitrag für das Ökosystem. Mehr als 15 Aussteller umfasst das Festival und zum Programm gehören eine große Saatguttauschbörse, zu der das BLUEPINGU stadtgarten-Team einlädt, ebenso wie Musik, Vorträge, Kochshows und ein Workshop. Den Einführungsvortrag hält Prof. Dr. Hubert Weiger, Vorstand BUND Naturschutz Bayern. Das Programm finden Interessierte unter www.bluepingu.de/biofach. Der Eintritt zum Saatgutfestival ist kostenlos.

BIODIVA: Vielfalt und Schönheit der Arten erlebbar machen

Erstmals findet mit der BIODIVA eine Informations- und Verkaufsmesse zum Thema Biodiversität mit über 80 Ausstellern statt. Termin: 17. bis 19. Februar 2017. Hubert Rottner, dem Organisator der BIODIVA geht es darum, "den einmaligen und fragilen Schatz der Natur, der der Menschheit zur Verfügung steht, in seiner Vielfalt und Schönheit zu zeigen und erlebbar zu machen. Nur wer dies zu schätzen wisse, setze sich dann auch dafür ein, dieses Juwel zu erhalten", so Rottner. Zum Programm im Z-Bau Nürnberg zählen über 50 Vorträge und eine leckere Gastronomie. Mehr Infos unter www.biodiva.net.

Quelle: Pressemitteilung des BIOFACH