Service


Nachrichten

12.02.2018

Broschüre zur aktualisierten Liste einheimischer Nutztierrassen

Logo Biologische Vielfalt - Broschüre zur aktualisierten Liste einheimischer Nutztierrassen jetzt verfügbar

Die EU-Rechtsvorschriften für den Ökolandbau fordern den bevorzugten Einsatz einheimischer Nutztierrassen. Im Jahr 2017 wurde die Liste einheimischer Nutztierrassen aktualisiert. Die BLE veröffentlicht diese Liste in Form einer Broschüre, die jetzt bezogen werden kann.

Im Ökolandbau sollen laut Artikel 8 der Verordnung (EG) Nr. 889/2008 bevorzugt einheimische Nutztierrassen eingesetzt werden. Die Broschüre der BLE enthält eine vollständige Liste aller einheimischen Nutztierrassen. Sie leistet somit Biobetrieben, Kontrollstellen und Behörden eine wichtige Hilfestellung bei ihrer Arbeit.  

Gefährdung einheimischer Nutztierrassen nimmt ab

Die Liste enthält auch eine Einstufung der Nutztierrassen in Gefährdungskategorien. Grundlage hierfür sind die von der BLE erhobenen Bestandszahlen je Nutztierrasse. Aktuell gelten 55 der 77 einheimischen Nutztierrassen der Arten Pferd, Rind, Schwein, Schaf und Ziege als gefährdet. Zusätzlich wird auch die Gefährdung der einheimischen Geflügel- und Kaninchenrassen abgebildet.  

Förderung seltener Rinderrassen zeigt Wirkung

Trotz sinkender Milchpreise im Jahr 2015 konnte sich der Bestand des Pinzgauer Rindes auch dank der Haltungsprämien gut entwickeln. Es wurde deshalb in eine niedrigere Gefährdungskategorie der Roten Liste eingestuft. Betriebswirtschaftlich interessant können seltene Rinderrassen wie zum Beispiel das "alte" Rotbunte Doppelnutzungsrind vor allem in den Bundesländern sein, wo deren Zucht gefördert wird. Die Förderung seltener Rinderrassen wurde in den vergangenen Jahren ausgebaut. 

Nutztierrassen-Vielfalt: Wichtig für den Ökolandbau

Insbesondere der extensiv wirtschaftende Ökolandbau muss sich auf regional sehr unterschiedliche Rahmenbedingungen einstellen. Hierzu braucht er ein breites Spektrum verschiedener Nutztierrassen, aus dem er die geeigneten Tiere auswählen kann. Die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der Nutztierrassenvielfalt ist zudem ein wichtiger Beitrag für das Nachhaltigkeitsziel 2.5 der Vereinten Nationen. 

Die Broschüre kann bei der BLE unter der Telefonnummer 0228/ 68 45 -3694 angefordert werden. Zusätzlich steht das Dokument auch zum Download auf der Webseite des Informationssystem Genetische Ressourcen bereit. Die Broschüre kann auch auf der anstehenden BIOFACH 2018 am Stand der BLE angefragt werden: Halle 9, Stand-Nr. 9/351.